Begrünte Fassaden und Dächer kühlen in der Hitze

Begrünte Fassaden und Dächer kühlen in der Hitze
Die Wärmebildkamera der Verbraucherzentrale NRW veranschaulicht die gefühlte, wohltuende Wirkung: Begrünte Dächer und Fassaden sorgen in heißen Sommern für Erfrischung in der Stadt. Foto: Stadt Münster/Verbraucherzentrale NRW.

Münster (SMS). Begrünung kühlt, auch in der Innenstadt – das zeigen Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera.  Der August liegt bisher mit 4,9 Grad Celsius über dem langjährigen Mittel und ist damit deutlich zu warm. Vor allem die Innenstädte wie auch in Münster heizen sich bei solchen Temperaturen stark auf.

„Natürliche Klimaanlage“ am Harsewinkelplatz

Wie wichtig begrünte Fassaden und Dächer für das Wohlbefinden sind, zeigt das mobile „Grüne Zimmer“ auf dem Harsewinkelplatz in Münsters City. Noch bis einschließlich Sonntag (30.8.) können Besucherinnen und Besucher dort die wohltuende Wirkung der natürlichen Klimaanlage spüren.

Die Wärmebildkamera der Verbraucherzentrale NRW veranschaulicht die gefühlte, wohltuende Wirkung
Die Wärmebildkamera der Verbraucherzentrale NRW veranschaulicht die gefühlte, wohltuende Wirkung:
Wärmebild zeigt Abkühlung durch Begrünung.
Begrünte Dächer und Fassaden sorgen in heißen Sommern für Erfrischung in der Stadt. Foto: Stadt Münster/Verbraucherzentrale NRW.

Der Blick durch eine Wärmebildkamera veranschaulicht den Frische-Kick: Das „Grüne Zimmer“ tritt auf der Bildfläche deutlich hervor. Im Vergleich zu den Pflasterflächen und den angrenzenden Häuserfassaden sinkt die Temperatur an der Pflanzenwand um zehn Grad Celsius, erläutert Thomas Weber von der Verbraucherzentrale NRW.

Möglichkeiten für Städte im Klimawandel

Das von der Firma Helix entwickelte mobile „Grüne Zimmer“ zeigt Möglichkeiten auf, wie Städte zukünftig den Herausforderungen des Klimawandels begegnen können. „Die Münsteranerinnen und Münsteraner können schon jetzt aktiv werden, indem sie Gärten grün, vielseitig und artenreich gestalten oder auch Dächer und Fassaden begrünen“, sagt Isabel Scherer von der Koordinierungsstelle für Klima und Energie im städtischen Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. 

Foto-Aktion: „Wie schützen Sie sich und Ihr Umfeld vor Hitze?“

Begleitet wird das mobile „Grüne Zimmer“ von einer Foto-Aktion: „Wie schützen Sie sich und Ihr Umfeld vor Hitze?“ Einsendeschluss ist der 31. August entweder bei Instagram unter dem Hashtag #kühlbleiben mit @klimamischpoke oder per E-Mail an klimaanpassung@stadt-muenster.de. Unter allen Teilnehmenden werden drei 50-Euro-Gutscheine für einen Blu-men- und Pflanzenhändler in Münster nach Wahl verlost. Infos zum „Grünen Zimmer“ und rund um das Thema „Klimaanpassung“ gibt es im Stadtportal unter www.klima.muenster.de.

Begrünung kühlt, auch in der Innenstadt – das zeigen diese Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Viele Hobbygärtner kompostieren Bioabfälle im eigenen Garten, weil sie den fertigen Kompost als Dünger schätzen. Das Umweltbundesamt hat eine aktualisierte Neuauflage der Kompostfibel herausgegeben. Die Broschüre ist kostenlos in der Umweltberatung (Stadtwerke-City-Shop, Salzstraße 21) erhältlich. Die städtische Umweltberaterin Beate Böckenholt steht für Fragen montags von 14 bis 19…
  • Münster (SMS) Viele Hobbygärtner kompostieren Bioabfälle im eigenen Garten und wissen den fertigen Kompost als Dünger und zur Bodenverbesserung zu schätzen. Doch was gehört auf den Kompost? Diese und viele andere Fragen werden in der Kompostfibel des Umweltbundesamtes beantwortet. Die Broschüre gibt es kostenlos in der Umweltberatung im City-Shop der…
  • 900 Obstbäume für Münsters KleingärtenMünster (SMS) Mehr Biodiversität und mehr Nachhaltigkeit in Münsters Kleingärten – das ist ein wichtiges Ziel, das die Stadt Münster im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie 2030 verfolgt. Mit fast 900 Obstbäumen und 60 hochstämmigen Laubbäumen, die sie in diesen Tagen in 41 Kleingartenanlagen in Münster liefern lässt, rückt dieses Ziel ein…
  • Münster (SMS) Bei mildem Wetter erwacht das Unkraut aus dem Winterschlaf. Deshalb ist es ratsam, den Garten im Frühjahr mit Eimer und Messer davon zu befreien. Denn im schlimmsten Fall erblühen manche Unkräuter schon und versetzen den Boden mit Millionen Samen, deren Auswüchse dann im Sommer hervorkommen. Tipps zum umweltschonenden…
  • Münster (pm). Nicht jeder hat zu Hause einen Balkon oder Garten. Wer trotzdem Lust hat, ein kleines Stück Land zu beackern, kann sich einen Garten mieten, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Immer mehr Landwirte in NRW bieten diese Mietgärten an. Hier kann man sich eine Parzelle mieten und eigenes Gemüse, Kräuter…
Follow by Email
RSS