Aus der Stadt Münster

Oberbürgermeister verteidigt Kürzungen: Bürgersprechstunden zum Konsolidierungsprogramm

13 Jan , 2006  

Münster.- Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann steht Münsteranerinnen und Münsteranern persönlich Rede und Antwort zu den Einzelheiten des von der Stadtverwaltung vorgelegten Konsolidierungsprogramms. "Wir haben mehr als 170 Einzelmaßnahmen sehr unterschiedlicher Größenordnung entwickelt. Ich gehe davon aus, dass einige Vorschläge durchaus auch Detailfragen nach sich ziehen, die vor der endgültigen Beschlussfassung über den Haushalt 2006 im April geklärt werden müssen", so Tillmann.

Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster mit.

Der Oberbürgermeister steht Einzelpersonen und Gruppen in eigens dafür vorgesehenen Bürgersprechstunden zu Haushalts- und Konsolidierungsfragen zur Verfügung. Daran werden auch Stadtkämmerin Helga Bickeböller und Personal- und Organisationsdezernent Dr. Wolf Heinrichs teilnehmen. Die Termine: Donnerstag, 19. Januar (15-17 Uhr) sowie 16. Februar (16-18 Uhr), 17. März (16-18 Uhr) und 24. März (15-17 Uhr) im Stadtweinhaus.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden und um die Sprechstunden vorbereiten zu können, bittet die Stadtverwaltung interessierte Bürgerinnen und Bürger um Voranmeldung unter Tel.. 4 92-60 25. Außerdem kann ab Freitag, 13. Januar, die umfangreiche Rats-Beschlussvorlage mit dem Konsolidierungsprogramm eingesehen werden. Einsichtsexemplare liegen in der Münster-Information im Stadthaus 1, in den Bezirksverwaltungen und den Bürgerbüros aus.

(Visited 24 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner