Thermobefliegung über Münster beginnt am Freitagabend

Thermobefliegung über Münster beginnt am Freitagabend
Thermografie-Flugzeug soll auch über Münster fliegen. Aufnahme: COWI AS

Teilen heißt kümmern!


Wetterbedingungen stimmen / Wärmebilder der münsterschen Dachlandschaft / Route verfolgen
Münster (SMS)- Die Stadt Münster und Stadtnetze Münster lassen mit einer „Thermobefliegung“ Wärmebilder der münsterschen Dachlandschaft erstellen. Seit Tagen steht das Flugzeug auf „stand by“, jetzt stimmen die Voraussetzungen: klare, kalte, trockene Nächte, geringe Luftfeuchtigkeit und kein Wind.

„Am heutigen Freitagabend startet die Befliegung. Die Wetterbedingungen sind gut, und wir freuen uns, dass es losgeht“, erklärt Stadtbaurat Robin Denstorff. Der erste von voraussichtlich drei Flügen startet am Flughafen Münster-Osnabrück und wird für drei bis vier Stunden einen ersten Teil des Stadtgebietes von Münster überfliegen.

Unter der Kennung „PH-MAS“ kann die Route des Fliegers verfolgt werden.

„An Bord ist eine Spezialkamera, mit der die Wärmeabstrahlung der Münsteraner Dächer erfasst wird“, weiß Dr. André Wolf, der als Leiter der Stabsstelle Smart City Münster das Projekt koordiniert. „Da in einer Höhe von 500 Metern geflogen wird, lässt sich eine Lärmbelästigung leider nicht vermeiden”, wirbt Wolf um Verständnis für die Maßnahme.

Die Befliegung erfolgt kurzfristig, da sie an bestimmte Witterungsbedingungen geknüpft ist, und diese nun bestehen. „Über unseren twitter-Account informieren wir über die Flugnummer und weitere Details, sobald der Flieger startet“, so Wolf weiter. Wenn es weitere klare, kalte und trockene Nächte, geringe Luftfeuchtigkeit und keinen Wind gibt, startet der Flieger erneut.

Wichtige Informationen finden sich auf den Projektseiten von Smart City und der Stadt Münster: smartcity.ms/2020/12/14/thermografiebefliegung-3/

www.stadt-muenster.de/thermografiebefliegung

Zum Hintergrund der Thermobefliegung in Münster