Kostensenkungen und Liquiditätssteigerungen als Antworten auf die Krise

Wirtschaft/Liquidität.Das Thema Kostensenkung gewinnt angesichts der aktuell schwer kalkulierbaren Wirtschaftslage in den Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Laut dem im Januar veröffentlichten Handelsblatt-Business-Monitor nehmen die Unternehmen ihre Wachstumsstrategien zurück und versuchen, die Liquidität aus der eigenen Organisation zu optimieren. Die Unternehmen beklagen zwar keine Kreditklemme, aber die Finanzierung von Investitionen, schwankende Börsenkurse und die veränderten Rating-Praktiken stellen die Finanzverantwortlichen vor neue Herausforderungen. 
 Auf dem 5. Handelsblatt CFO-Kongress (28. und 29. Mai 2009, München) diskutieren Finanzvorstände und Finanzverantwortliche über ihre Strategien im Umgang mit den neuen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Der Chefvolkswirt der Commerzbank,  Jörg Krämer, analysiert die Auswirkungen der Finanzkrise auf die deutsche Wirtschaft.
  "Der operative Erfolg wird in der aktuellen Finanzkrise- und Absatzkrise primär am Cashflow gemessen", stellt Dieter Bellé, CFO des Automobilzulieferers Leoni, fest. Er erläutert eine cashflow-basierte Unternehmenssteuerung und geht auf die Bedeutung von Konsolidierung statt Expansion ein. Gemeinsam mit den CFOs Wolfgang Kniese (T-Mobile Austria),  Ingo Koch (mancroland AG) und Matthias Zachert (Lanxess AG) debattieren Krämer und Bellé in einer Podiumsdiskussion über ihre Strategien, die Krise zu bestehen und zu überwinden. "Insbesondere in Krisenzeiten ist die konsistente und kontinuierliche Kommunikation mit den Eigen- und Fremdkapitalmärkten von Bedeutung", betont Zachert. Der Lanxess-CFO beschreibt mit welchen Instrumenten eine zielgerichtete Kapitalmarktkommunikation umgesetzt werden kann.
 "In der Krise wird die Finanzfunktion zunehmend wichtiger", bemerkt auch Wolfgang Kniese. Er geht auf die Cash-Optimierung durch Working Capital Management ein. Ulrich Proske, CFO von Volkswagen India Private Limited, beschreibt am Beispiel der Markterschließungs-Strategie von Volkswagen in Indien die Herausforderungen durch die Internationalisierung. Das Spannungsfeld zwischen Restrukturierung und Kostenmanagement greift Marcus Ketter, CFO von ThyssenKrupp Elevator, auf. Die Reaktionen der Investoren und die weiteren Entwicklungen auf dem Investitionsmarkt sind die Themen der zweiten Podiumsdiskussion.

(Visited 72 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Großaufträge meistern: Experten informierten

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*