Kongress für bezahlbares Wohnen und Bauen: OB Lewe dabei Oberbürgermeister von Münster zielt auf Wohnungsangebot bei Wohnraummangel

Zuletzt aktualisiert 6. Oktober 2016 (zuerst 4. März 2016).

Münster (SMS) Oberbürgermeister Markus Lewe hat auf Einladung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks am Nationalen Kongress zum Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen (am Donnerstag, 3. März) in Berlin teilgenommen. Unter dem Motto „Mehr bezahlbarer Wohnraum – wir packen es gemeinsam an!“ diskutierte Lewe mit weiteren Teilnehmern des Bündnisses darüber, wie die Herausforderungen am angespannten Wohnungsmarkt zu bewältigen sind. Erklärtes Ziel ist es, gemeinsam die Voraussetzungen für den Bau und die Modernisierung von Wohnraum in guter Qualität, vorzugsweise im bezahlbaren Marktsegment, zu verbessern und das Wohnungsangebot in den Ballungsgebieten mit Wohnraummangel zu erweitern.

OB Lewe sagte beim Nationalen Kongress zum Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen: „Dass wir neue Wohnungen brauchen, generationsübergreifend und bezahlbar, ist seit langem Fakt. Wir müssen den Mut aufbringen, über neue, kreative und auch unkonventionelle Wohnideen nachzudenken. Das wird uns zusätzliche Chancen für den Wohnungsbau eröffnen.“

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • "Pakt Wohnen" für Münster vereinbart: WohnraumMünster (SMS) Oberbürgermeister Markus Lewe will im Hinblick auf die Chance der wachsenden Stadt einen "Pakt Wohnen" für Münster. Nach Prognosen wird Münster bis zum Jahr 2030 um 30 000 Einwohner wachsen. "Die damit auch auf dem Wohnungsmarkt verbundenen Herausforderungen müssen wir in Angriff nehmen", sagte Lewe bei der Vorstellung…
  • Münster (SMS) 2006 wurde in Münster das bundesweit erste "Bündnis für Wohnen" unterzeichnet. Die im Arbeitskreis "Wohnen in Münster" organisierten Wohnungsmarktakteure legten damit ein klares Bekenntnis zum Wohnstandort Münster ab. Nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit gilt es, die Inhalte den aktuellen wohnungspolitischen Zielen, der veränderten Situation am Wohnungsmarkt und den…
  • Münster (SMS) Die Stadt fordert vom "Metropolis"-Vertragspartner mit Nachdruck die Einhaltung der vertraglichen Regelungen ein und wird dies auch mit rechtlichen Mitteln sicherstellen. "Falls erforderlich, wird sie dazu kurzfristig beim zuständigen Gericht die entsprechenden Anträge stellen", sagte Oberbürgermeister Markus Lewe. Bei diesem Vorgehen kann sie sich auf das umfangreiche Rechtsgutachten…
  • "Das Zimmer ist leider schon vergeben": Das ist ein Satz, den viele Studierende in Münster derzeit häufig hören. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt ist mit Beginn des Wintersemesters angespannt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger in Münster und im…
  • Münster.- Zu Beginn des Wintersemesters kann es auf dem Wohnungsmarkt für Studierende kurzfristig zu Engpässen kommen. Eine Ursache ist - wie in jedem Jahr - die späte Zuteilung von Plätzen durch die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen. "Entlastung könnte bringen, wenn in Münster auch wieder mehr Privatleute an Studierende…
Follow by Email
RSS