Vom Lieben – ausgesuchte Texte zum Monat Juni – Gedichte, Märchen … von F.W. Weber, W. Rinschen, W. Kerkhoff

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 06/06/2019
15:00 - 16:45

Veranstaltungsort
Treff am Turm

Kategorien


KulturKreis 6. Juni 2019,  15 Uhr, Gaststätte An de Steenpaorte, Am Steintor 6, 48167 Münster

Ref.: Univ.-Prof. Dr.phil. Winfried Kerkhoff

„Lieblich sind die Juninächte, wenn des Abendrots Verglimmen und des Morgens frühe Lichter dämmernd ineinander schwimmen  ……“

Vom Lieben – ausgesuchte Texte zum Monat  JUNI – Gedichte, Märchen, Allegorie, Textanalysen u.a. von Friedrich Wilhelm Weber, Wolfgang Rinschen, Winfried  Kerkhoff

Noch nicht lange her, da waren die DREIZEHNLINDEN ein Volksbuch: Friedrich Wilhelm Weber, von Beruf praktischer Arzt und drei Jahrzehnte als Zentrumspolitiker Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses in Berlin, wurde in seiner Heimat als großer Dichter verehrt.

„Wonnig ist´s in Frühlingstagen nach dem Wanderstab zu greifen und den Blumenstrauße am Hute, Gottes Garten zu durchschweifen.“

Mit diesen früher gern zitierten Worten beginnt das Versepos „Dreizehnlinden“, das Friedrich Wilhelm Weber 1878 veröffentlichte. Das Buch kennen nur noch wenige, aber es war einmal ein Bestseller. Bis in die Fünfzigerjahre wurde es, jedenfalls in Norddeutschland, in den Schulen gelesen. Das „Westfalen-Epos“, wie man es nannte, war ein wirkliches Hausbuch des Bürgertums.  

 

Der KulturKreis wird ab 6.6.19 in den Räumlichkeiten  „Treff am Turm“ (ÖWK), Herrenstr. 16 an der Kath. Kirche stattfinden.

Der Vortrag am 13.6.19 über Taiwan fällt aus und wird am 19. Sept.19 von Frau Dr. Hasenkamp nachgeholt (siehe neues Programm).

Am 13.6.19 wird Herr Dr. Manfred Derpmann zum FONTANE-Jahr sprechen. Der Titel des Vortrags lautet „Fontane und der poetische Realismus am Beispiel des Romans „Irrungen, Wirrungen“.

 

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*