Verkehr und Transport in Münster

Tiefbauamt erneuert Hohenzollernring

26 Mai , 2006  

Münster.- Das städtische Tiefbauamt erneuert ab Montag, 29. Mai, am Hohenzollernring zwischen Bernsmeyerstiege und Mauritzsteinpfad Fahrbahn, Parkstreifen sowie die Geh- und Radwege. Die Arbeiten vor dem St. Franziskus Hospital dauern voraussichtlich bis Ende November. Die Stadtwerke Münster nutzen die Gelegenheit und legen in diesem Bereich neue Gas-, Wasser- und Stromleitungen. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 26.05.2006 mit.

Während der Bauarbeiten stehen auf dem Hohenzollernring nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Um den Verkehrsfluss zu gewährleisten, werden die in Richtung Norden auf der Seite des St. Franziskus Hospitals geführten Fußgänger und Radfahrer während der Bauzeit auf die gegenüber liegende Seite umgeleitet. Sämtliche einmündenden Straßen (Lortzingstraße, Rudolfstraße und Oststraße) werden für Kraftfahrzeuge gesperrt, um in dieser Zeit Abbiegevorgänge zu vermeiden. Begegnungen mit Fußgängern und Radfahrern, die dann auf der Westseite des Hohenzollernrings in beiden Richtungen unterwegs sind, werden so verhindert. Fußgänger und Radfahrer können die Einmündungen weiter passieren. Die geänderten Verkehrsführungen werden entsprechend ausgeschildert.

Um den Besuchern des Franziskus-Hospitals weiterhin die Zufahrt zu den Parkplätzen zu ermöglichen, wird die Sperrung der Stichstraße der Bernsmeyerstiege (Manfred-von-Richthofen-Straße 9 – 11) für die Bauzeit aufgehoben. Fragen zur technischen Abwicklung der Maßnahme werden von dem zuständigen Bauleiter des Tiefbauamtes, Christian Sahorn, unter Telefon 4 92-69 00 beantwortet. Bei Rückfragen zu den Leitungsverlegungen der Stadtwerke steht Projektleiter Gerhard Bormann unter Telefon 6 94-37 10 zur Verfügung.

(Visited 23 times, 1 visits today)

, ,


Kommentar verfassen

banner