Polenz für Kfz-Zulassung beim Autohändler

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz hat bei Bundesverkehrsminister Tiefensee und dessen nordrhein-westfälischen Kollegen, Oliver Wittke, dafür geworben, die Kfz-Zulassung und die Vergabe von Nummernschildern direkt durch Autohäuser durchführen zu lassen.

Polenz: „Ein solches Verfahren erspart den Kunden jährlich unnötige Wege und Wartezeiten bei den Kfz-Zulassungsstellen der Kommunen und Kreise. Die Umsetzung dieser Idee wäre ein Beitrag zum Bürokratieabbau und  größerer Servicefreundlichkeit." Allein in Münster gäbe es jährlich 40.000 Zulassungen.

In dem Schreiben an die Minister verwies Polenz darauf, dass im Kreis Warendorf für die Autokennzeichen des Kreises bereits so verfahren würde. Er sprach sich für eine entsprechende Gesetzesänderung aus, damit auch Kunden anderer Kreise und Städte von dieser Zulassungsmöglichkeit Gebrauch machen könnten und bat die beiden Minister darum, zur Umsetzung dieses Vorschlages die notwendigen Initiativen zu ergreifen.

(Visited 27 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Neue Brücke über die Angel an der Eschstraße
Über Andreas Hasenkamp 6414 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*