Soziales und Miteinander

Münsters Standpunkte gegen Gewalt – Ausstellung erweitert

24 Nov , 2005  

"Münsters Standpunkte gegen Gewalt", die regelmäßig erweiterte Ausstellung hat wieder Zuwachs bekommen.

Ausstellung erweitert / Mitglieder der Kommunalen Gesundheitskonferenz Münster auch dabei / Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November haben auch Mitglieder der kommunalen Gesundheitskonferenz und Roland Kaiser Stellung bezogen. Die Ausstellung ist bis zum 9. Dezember im Foyer des Stadthauses 1 zu sehen. Sie wird vom Frauenbüro der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" präsentiert.

Auf inzwischen 16 Tafeln sind die Statements zum Thema von der USC-Damenvolleyballmannschaft, Bischof Reinhard Lettmann, der Künstlerin Isabel Lipthay oder Oberbürgermeister Berthold Tillmann zu sehen. Mit klaren persönlichen Aussagen machen etwa auch die Sechs-Zylinder oder Polizeipräsident Hubert Wimber klar, was sie von Gewalt halten.

Im Jahr 1981 erklärte die UNO erstmals den 25. November zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Seitdem findet er jährlich im Gedenken an drei Bürgerrechtskämpferinnen aus Mittelamerika statt, die 1960 aufgrund ihres frauenpolitischen Engagements ermordet wurden.

Weitere Informationen beim Frauenbüro, Tel.: 0251/4 92-17 01.

(Visited 9 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner