SOS-Helfer für mehr Sicherheit und Ordnung

Münster.- "Der kürzeste Weg zum nächsten Weihnachtsmarkt? – Kein Problem." Ayfer Günay vom städtischen Ordnungsamt fühlt sich nicht nur wegen ihrer Ortskenntnisse gut gerüstet für ihre neue Aufgabe. Gemeinsam mir ihren fünf neuen Kollegen und Kolleginnen vom Service- und Ordnungsdienst (SOS), die in ihrer blauen Uniform für mehr Sauberkeit und Sicherheit sorgen, ist sie jetzt von Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann begrüßt worden.

Oberbürgermeister Tillmann begrüßt neue Mitarbeiter des Service- und Ordnungsdienstes

"Die Bürger und Besucher unserer Stadt sollen sich sicher fühlen. Dabei hilft der Service- und Ordnungsdienst, das ist das wichtigste Ziel." Anlässlich der Eröffnung des Weihnachtsmarktes kündigte der Oberbürgermeister die verstärkte Präsenz des SOS auf Straßen und Plätzen in der Vorweihnachtszeit an.

Sechs Monate wurden die neuen Mitarbeiter des Ordnungsamtes in verschiedenen Dienststellen vorbereitet und erhielten beim Polizeipräsidium auch das notwendige praktische Rüstzeug.

"Wir sind in unserer Kleidung ja gut zu erkennen", freut sich Ayfer Günay, Bürgern und Besuchern mit Rat und Tat zu helfen und scheut sich nicht, bei störendem Verhalten einzugreifen. Hinweise auf die Straßen- und Anlagenordnung oder gegebenenfalls notwendige Platzverweise fallen auch in ihre Zuständigkeit für mehr Sicherheit und Sauberkeit.. Aufklärung und Information stehen für den SOS in der Vorweihnachtszeit im Vordergrund.

Verstärkte Präsenz in der Vorweihnachtszeit

Die Mitarbeiter des SOS sind jederzeit ansprechbar und für die Weihnachtsmärkte auch sonntags im Streifendienst. Telefonisch ist der Service- und Ordnungsdienst montags bis samstags unter Telefon 4 92-32 99 von 7 bis 22 Uhr zu erreichen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Ein breites Angebot, viele zufriedene Besucher - Bilanz eines Weihnachtsmarkts mit teilweise neuem Konzept, das der Gewerbeverein Wolbeck am Wochenende des Dritten Advent organisierte. Vor und hinter Thier-Hülsmann standen Stände, und innen spielten Groß und Klein in zwei Räumen Gesellschaftsspiele, die Spiel & Freizeit Peppinghaus bereitgestellt hatte.Lesen Sie hier die…
  • Münster-Wolbeck. Pater Theo Vogelpoth ist neuer Präses der Kolpingfamilie Wolbeck. Im Patronatsgottesdienst erhielt er vom Diözesan-Präses Dirk Holtmann im Beisein von Gerd Heemann, Präses des Stadtverbandes Münster, die von Bischof Felix Genn unterzeichnete Ernennungsurkunde. Am Samstag beging die Kolpingfamilie Wolbeck den Gedenktag für ihren Gründer Adolph Kolping. Holtmann sprach dem…
  • Münster. Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann hat Rosika Schirok zum 65. Geburtstag (am 31. Januar) gratuliert. In seinem Glückwunschschreiben dankt er ihr für ihre ehrenamtliche Arbeit für Münster. Dazu gehört seit mittlerweile zehn Jahren die Mitwirkung von Rosika Schirok im Ratsausschuss für Gleichstellung und dem ehemaligen Frauenausschuss. Sie ist politisch in…
  • Münster. Die Stadt gratuliert Eberhard Schulz zum 70. Geburtstag (am 1. Oktober). In einem Glückwunschschreiben würdigt Oberbürgermeister  Berthold Tillmann den bürgerschaftlichen Einsatz des Jubilars. Schon vor der kommunalen Gebietsreform hat sich Eberhard Schulz ehrenamtlich für das Gemeinwesen engagiert: im Kreistag des ehemaligen Kreises Münster, im Amt Wolbeck und der Gemeindevertretung…
  • Am 2. Weihnachtstag verabschiedete die Gemeinde St. Nikolaus Wolbeck ihren Diakon Thomas Hatwig.  Hatwig war seit September 2003 als Diakon in der Gemeinde tätig. In fast allen Bereichen und Tätigkeiten der Gemeinde begegnete man Thomas Hatwig. Zu diesen Bereichen gehören seine Mitarbeit im Ökomene-Ausschuss, im Wortgottesdienstkreis und im Kirchenchor, er…
Follow by Email
RSS