Wirtschaft und Handel in Münster

Handelshaus-Vertreter aus Münster befürwortet höhere Mehrwertsteuer

15 Aug , 2005  

„Die Politik muss durch eine Senkung der Lohnnebenkosten mehr Spielraum  dafür schaffen, dass in der Wirtschaft neue Arbeitsplätze entstehen  können." Dieser Punkt steht für Peter Krause, 1. Geschäftsführer des  Karstadt-Warenhauses in Münster, ganz oben.

Auf seiner  Wirtschafts-Sommertour hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht  Polenz wissen wollen, welche Erwartungen münstersche Unternehmer an eine  neue Bundesregierung haben. Karstadt beschäftigt in Münster 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lohnnebenkosten durch mehr Mehrwertsteuer senken

Krause erwartet „Offenheit, Klarheit, Wahrheit. Es geht nur so." Nach seiner Meinung komme man um eine Erhöhung der Mehrwertsteuer nicht  herum. „Aber sie muss zur Senkung der Lohnnebenkosten verwandt werden."

Eigenvorsorge stärken

Außerdem sollte man das Skandinavienbeispiel wirklich übernehmen. „Der Gedanke der Eigenvorsorge zieht sich dort wie ein roter Faden durch das Sozialsystem", so Krause.

Für Polenz geben diese Wirtschaftsgespräche nicht nur Gelegenheit, die Vorstellungen der CDU zu erläutern, sondern auch zuzuhören und Anregungen aus der Praxis aufzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung des Abgeordneten.

(Visited 28 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner