Wie geht es Münsters Straßen?

Teilen heißt kümmern!

Messfahrzeuge erfassen Straßenzustand

Münster (SMS) Im September und Oktober sind in Münster im Auftrag des Amtes für Mobilität und Tiefbau wieder Messfahrzeuge (Foto) unterwegs, die eine Erfassung für die sogenannte messtechnische Straßenzustandserfassung und -bewertung (ZEB) durchführen.

Es werden rund 700 Kilometer des städtischen Straßennetzes abgefahren. Diese Befahrungen werden in Münster bereits seit 1996 in einem regelmäßigen Turnus von rund vier Jahren durchgeführt. Ziel einer ZEB ist, Informationen über den Straßenzustand, wie etwa die Oberflächenbeschaffenheit einer Fahrbahn, messtechnisch zu erfassen und anschließend anhand bundesweit definierter Grenzwerte zu beurteilen. Eine objektive Bewertung des Straßenzustandes stellt wiederum eine solide Grundlage für zielgerichtete und transparente Entscheidungen für die kurz-, mittel- und langfristige Erhaltungsplanung dar; Haushaltsmittel können so noch effizienter eingesetzt werden. 

Foto: TÜV Rheinland, Schniering GmbH.