Urteilskraft statt Vermutungen: Wirtschaft besser verstehen Internet-Serie "Münster Practice and Policy" von Ökonomen der WWU erklärt Fragen der Wirtschaftswelt

Urteilskraft statt Vermutungen: Wirtschaft besser verstehen Internet-Serie "Münster Practice and Policy" von Ökonomen der WWU erklärt Fragen der Wirtschaftswelt
Alumnitag 2018 der WWU Münster im Fürstenberghaus. Foto: A. Hasenkamp.

Viele Fragen der Unternehmens- und Wirtschaftspolitik sind schwer zu durchschauen: Diskussionen um Lösungsansätze erscheinen verwirrend oder sogar irreführend. Aktuelle Themen rund um Afrikafonds, Pensionsrückstellung und die gesetzliche Rentenversicherung wollen die Ökonomen der Universität Münster künftig mit „Münster Practice and Policy“ in einer losen Reihe im Internet auch für Laien verständlich und prägnant erklären. Die ersten Beiträge der Serie mit dem Titel „Münster Practice and Policy“ („MPP“) sind bereits erschienen. Zur Entstehung der Reihe äußerte sich Dekanin Prof. Dr. Theresia Theurl im Interview, zu finden unter https://www.wiwi.uni-muenster.de/fakultaet/de/news/2238.

Zielgruppen sind neben der interessierten Öffentlichkeit Medien, Politik, Verwaltungen und Wirtschaftsorganisationen. Die Beiträge befassen sich meist mit aktuell und kontrovers diskutierten Themen. „In der Zeit von Fake News und oft auch interessegeleiteten wirtschaftspolitischen Ratschlägen wollen unsere Forscher einen Beitrag leisten, um die Auseinandersetzungen zu versachlichen. Die Papiere sind kurz und faktenbasiert, sodass sie hoffentlich die Urteilskraft stärken“, betont die Dekanin des Fachbereichs, Prof. Dr. Theresia Theurl.

Die Beiträge der Ökonomen der Serie „Münster Practice and Policy“ belegten zugleich, dass an einer der größten wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten in Deutschland zu Themen geforscht wird, die für die Menschen bedeutsam sind. „Keine Spur von Elfenbeinturm. Wir sehen, dass die gewonnenen Erkenntnisse auch eine Bringschuld der Wissenschaft sind“, unterstreicht Theresia Theurl. Sie freue sich besonders, dass das gesamte Professorium der Fakultät hinter der Zielsetzung der neuen Reihe stehe und diese einstimmig unterstütze.

Zur Serie

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster. Belohnung für vollbrachte Leistungen, aber auch Anreiz für künftige Anstrengungen sollen die Universitätspreise sein, die Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles beim Neujahrsempfang am 11. Januar im Schloss zu Münster für das Jahr 2007 verlieh.  Den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Lehrpreis der WWU Münster für 2007 teilen sich der…
  • Einen doppelten Anlass nutzte die seit September amtierende Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Svenja Schulze, für ihren heutigen Antrittsbesuch an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Eröffnung einer Außenstelle / Antrittsbesuch von NRW-Wissenschaftsministerin Schulze an der WWU Höhepunkt war dabei die Eröffnung einer neuen Außenstelle des Fraunhofer-Instituts…
  • Münster, 14.12.2007. Das 2000. Mitglied konnte "AlumniUM", das Ehemaligen-Netzwerk der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster, begrüßen. Lisa Maria Louis hat an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät VWL studiert und ist Absolventin des Abschlussjahrgangs des Sommersemesters 2007. Die Geschäftsführerin von AlumniUM, Alexandra Rohlmann, überreichte der Absolventin auf einer Diplomfeier eine Flasche Champagner als…
  • Im Laufe ihrer Wissenschafts-Karriere hat Barbara Stollberg-Rilinger viele Auszeichnungen bekommen. Die herausragendste wurde ihr 2005 verliehen: Der mit 1,5 Mio. Euro höchstdotierte Gottfried Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Jetzt kann sich Prof. Barbara Stollberg-Rilinger auf eine weitere Anerkennung freuen. Und mit ihr das Wissenschaftsteam der Uni Münster. Die Kaufmannschaft der Salzstraße…
  • Die Spezialambulanz für Panikstörungen des Fachbereichs Psychologie der Universität Münster untersucht in einem neuen Projekt die Wirksamkeit von Beratungsgesprächen. Speziell geht es um Personen, die bislang erst einzelne plötzliche Panikattacken erlebt haben. Mit dem Projekt wollen die Forscher der Entwicklung von Panikstörungen präventiv entgegenwirken. Das neue Angebot besteht noch bis…
Follow by Email
RSS