Macht Radfahren in Münster Spaß oder ist es Stress?

Macht Radfahren in Münster Spaß oder ist es Stress?
adfc-fahrradklima-test-logoadfc-fahrradklima-test-logo

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrenden in Deutschland.

Der Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) durchgeführt. Im Jahr 2020 findet die Umfrage zum neunten Mal statt – vom 01. September bis 30. November. Per Fragebogen kannst Du mit wenig Aufwand die Situation für Radfahrende in Deiner Stadt oder Gemeinde bewerten. So haben Du und alle anderen „Alltagsexpert*innen“ die Chance, Politik und Verwaltung wichtiges Feedback zur Situation von Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern vor Ort zu geben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.

Hier zur Umfrage

Wichtige Orientierung für künftige Maßnahmen

Die Testergebnisse ermöglichen eine Standortbestimmung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden, auch zum Radfahren in Münster. Identifizierte Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Orten können für gezielte Maßnahmen und Programme genutzt werden. Für Kommunen haben sie sich als Orientierungshilfe bewährt. Mit Hilfe eines Fragebogens können Radfahrerinnen und Radfahrer ihre Meinung über „Spaß oder Stress“ beim Fahrradfahren und im Straßenverkehr an ihrem Wohnort zum Ausdruck bringen, indem sie verschiedene Aspekte des Radfahrens auf einer Skala mit sechs Positionen bewerten können.

Fragen betreffen Sicherheitsgefühl, Komfort, Radverkehrsinfrastruktur und -förderung bis hin zu Abstellmöglichkeiten, Mitnahme des Fahrrades im öffentlichen Nahverkehr und Werbung für das Radfahren, auch für das Radfahren in Münster.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Bund fördert innovative Beleuchtung von Fahrradrouten und intelligente Ampelsteuerung / OB Lewe nahm Bescheid entgegen Münster (SMS) Die Stadt Münster hat sich sehr erfolgreich um Fördermittel des Bundesverkehrsministers aus dem Programm "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme" beworben. Sie erhält rund 2,1 Mio Euro für die "sensorgestützte adaptive Beleuchtung" der geplanten Fahrradroute am…
  • Münster (pm). „Der seit letzter Woche Mittwoch geltende Fahrplan funktioniert in der aktuellen Ausnahmesituation sehr gut“, zieht Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität ein erstes Fazit. Zwischen 5 und 20 Uhr fahren die Linien 1 bis 34 im ganzen Stadtgebiet im 30-Minuten-Takt, danach die Nachtbus-Linien einmal in der Stunde. Vor dem Hintergrund…
  • Münster: Als aktualisierte Neuauflage 2005 ist der Fahrradstadtplan der Stadt Münster, den das Planungsamt und das Vermessungs- und Katasteramt gemeinsam erarbeitet haben, jetzt erhältlich. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster mit. "Da der Plan bisher so guten Absatz gefunden hat, ist er nun in der vierten Auflage…
  • Erst 2025 soll die WLE zwischen Münster und Sendenhorst für den Personenverkehr reaktiviert werden - nicht 2023, wie oft angekündigt. Zwei Jahre Verzögerung der Reaktivierung? Das berichtet Klaus Baumeister in einem Artikel in den WN vom 16.12.2020. "Viele Details" sind noch ungeklärt", so der Titel. Die Details reichen vom in…
  • Bus-Streik in MünsterDie Stadtwerke Münster warnen: "Liebe Fahrgäste, am Dienstag, 26. April 2016, wird es in Münsters Busverkehr aufgrund eines Warnstreiks leider den ganzen Tag über zu erheblichen Einschränkungen kommen. Insgesamt wird nur rund 1/3 der Fahrten stattfinden. Wir empfehlen daher, nach Möglichkeit auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. Zu rechnen ist mit: geringen…
Follow by Email
RSS