Jugendrat Münster: Wer wählt kann mitbestimmen

Teilen heißt kümmern!

Anna Pohl und Sahar Khodjasteh

Münster. Mitmachen, mitbestimmen, mitgestalten – können alle von zwölf bis 18, die an der Wahl zum Jugendrat und den Jugendforen teilnehmen. Denn, woher wissen Erwachsene, was Kinder und Jugendliche wollen? Manchmal brauchen sie Tipps, wie man Probleme, die sie selbst nicht haben, löst.

Zweite Wahl in Münster 

Die Stadt Münster wählt zum zweiten Mal seine Jugendvertreter. Alle 14 727 für den Jugendrat wahlberechtigten und wählbaren Jugendlichen in Münster haben schon einen Kandidatenbrief erhalten. Die ausgefüllte Karte (letzte Seite des Kandidatenbriefes) muss bis zum 17. Oktober im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien angekommen sein. Gewählt wird am 19. November.

Einiges erreicht durch Jugendrat und die Jugendforen

Der erste Jugendrat und die Jugendforen haben schon eine ganze Menge auf den Weg gebracht. Dazu gehören etwa die Errichtung eines Beachvolleyballplatzes oder die Gestaltung von Treffpunkten in den Stadtteilen. "Jetzt können ganz neue Projekte angeschoben, und natürlich auch die Ideen des ersten Jugendrates weitergeführt werden", ermutigen die Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, Anna Pohl, und Sahar Khodjasteh, Gesamtkoordinatorin des Jugendrates, alle Jugendlichen mitzumachen.

Wählbar?

Wählbar ist, wer am Wahltag mindestens zwölf und noch keine 18 Jahre alt ist und mindestens seit dem 19. August 2008 in Münster wohnt; die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle. Wer beim Jugendrat mitmachen will, füllt den "Brief zur Kandidatur" aus, klebt ein Passfoto drauf und ab geht die Post ans Amt für Kinder, Jugendliche und Familien.

Ein Jugendforum je Stadtbezirk 

Für jeden der sechs Stadtbezirke wird am 19. November ein Jugendforum mit bis zu elf Mitgliedern gewählt, je nach Größe der Bezirke. Die "Wahllokale" befinden sich in den Stadtbezirken in weiterführenden Schulen, zusätzlich kann nachmittags im Bürgerbüro im Stadthaus eingewählt werden.

Jugendforum bestimmt seine Vertreter im Jugendrat 

Danach entscheiden die Jugendforen, welche ihrer Mitglieder sie im Jugendrat vertreten sollen. Der Jugendrat hat maximal 15 Mitglieder. Während die Jugendforen vor allem mit den Bezirksvertretungen in ihrem Stadtbezirk zusammenarbeiten, entsendet der Jugendrat je ein Mitglied in die Ausschüsse für Kinder, Jugendliche und Familien, für Schule und Weiterbildung und für Sport. Auch Anregungen an den Rat und die Bezirksvertretungen sind jederzeit möglich.

Wer Fragen zum Jugendrat und zur Wahl hat, kann sich im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien an Sahar Khodjasteh wenden: Telefon 4 92-58 07, E-Mail: khodjasteh@stadt-muenster.de. Alle Informationen stehen auch im Netz auf den Seiten des Jugendrates unter www.jugendrat-muenster.de.

shares