FMO: Stöwer bleibt Geschäftsführer

Zuletzt aktualisiert 15. Januar 2016.

Nach einer einstimmigen Empfehlung des Aufsichtsrates hat die Gesellschafterversammlung der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH ebenfalls einstimmig beschlossen, den Geschäftsführer der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH, Gerd Stöwer, für weitere fünf Jahre zum Geschäftsführer der Gesellschaft zu bestellen.

Stöwers Vertrag, der zum 30. September nächsten Jahres auslaufen würde, wurde damit bis 2011 verlängert. Der 46-jährige in Berlin geborene Diplom-Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik, leitet den FMO nunmehr seit dem 1. Oktober 1996.

An seiner Seite steht seit Juli 2005 Thorsten Brockmeyer als stellvertretender Geschäftsführer. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Steinfurts Landrat Thomas Kubendorff, sagte zu der Personalentscheidung: „Wir sind sehr froh, dass wir Gerd Stöwer für eine weitere Periode als Geschäftsführer gewinnen Gerd Stöwer konnten.“ Stöwer habe, so Kubendorff, den FMO in den letzten neun Jahren in guten und vor allem in schwierigen Zeiten äußerst professionell und erfolgreich gemanagt.

Gerade für die jetzt anstehenden großen Ausbauprojekte habe man daher in den FMOGremien auf eine kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit des Geschäftsführers großen Wert gelegt. Kubendorff sagte weiter: „Mit Gerd Stöwer und Thorsten Brockmeyer als seinen Stellvertreter haben wir ein optimales Führungsteam für den Flughafen.“

Bitte gib der Seite ein

Über Andreas Hasenkamp

Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Zeige alle Beiträge von Andreas Hasenkamp →