Solarförderung: Kürzung fällt aus, Förderung bleibt

Zuletzt aktualisiert 11. November 2015 (zuerst 18. Juni 2011).

Die Deutschen haben 2011 bislang zu wenige Solaranlagen auf ihre Dächer gesetzt. Die Bundesregierung  verwirft daher geplante Absenkung der Solarförderung.

Im Frühjahr wenig Solaranlagen gemeldet

Die von der Bundesregierung im Januar   angekündigte Kürzung der Solarförderung zum 1. Juli fällt aus. Grund dafür ist, dass von März bis Mai unerwartet wenig Solaranlagen neu gebaut und gemeldet wurden – hochgerechnet auf das Jahr wären es 2800 Megawatt – und damit weniger als der Zielwert der Regierung von 3500 Megawatt Ausbau pro Jahr.

Juni für Solaranlagen traditionell Boom-Monat

Die   Kürzung sollte verhindern, dass sich der „Solarboom“ von 2010 in diesem Jahr wiederholt. Der hatte die Verbraucher   mit einer deutlichen Steigerung der  Strompreise belastet. Doch die Regierung könnte dieses Ziel verfehlen: Sie macht den Umfang der Kürzung   abhängig vom Ausbau – aber nur in den Referenzmonaten März bis Mai. Traditionell ist jedoch der Juni der Boommonat für die deutsche Solarbranche. Im vorigen Jahr wurde  allein im Juni   fast ein Drittel des Jahreswerts erreicht.
Ab kommendem Jahr will die Regierung das Juni-Problem anders angehen. Dann wird sie die Ausbauzahlen von Oktober 2011 bis April 2012 als Grundlage für die Kürzung im darauf folgenden Sommer heranziehen. Das vierte Quartal gehört traditionell ebenfalls zu den Boom-Monaten.

Deckelung auf 1000 Megawatt pro Jahr gefordert

Der Wirtschaftsflügel der Union forderte, den Ausbau auf 1000 Megawatt pro Jahr zu beschränken.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Ob sich eine Solaranlage lohnt, erfahren Interessierte am Montag, 5. Dezember, in der Expertensprechstunde in der städtischen Umweltberatung. Einsatz von Solarwärmeanlagen in neuem Licht Udo Peters von der Verbraucherzentrale bietet von 9 bis 13 Uhr im Kundenzentrum Planen - Bauen - Umwelt, Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, eine individuelle und…
  • Energieeffizientes Bauen: Ausstellung im Stadthaus 3 MünsterMünster (SMS) Noch bis einschließlich dem 26. Oktober 2015 ist im Stadthaus 3 am Albersloher Weg in Münster eine für Bauherren sehr informative Ausstellung zu sehen. Innovative Baumaterialien sowie Heizungs- und Lüftungssysteme Gezeigt werden in der Glashalle im Erdgeschoss innovative Baumaterialien sowie Heizungs- und Lüftungssysteme, die heute beim Hausbau verwendet…
  • Münster.- Den Rundblick auf Münster von der Plattform des Fernsehturms aus schwindelfrei genießen - ein Panoramafernrohr der Deutschen Funkturm macht es möglich. Vom 19. April bis 20. Mai steht es im Erdgeschoss der Stadtbücherei.e für alle Funknetzbetreiber. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 19.04.2006 mit. Der…
  • Münster .- Einen regen Austausch von Flächen sowohl unter den einzelnen Gemarkungen des Stadtgebiets von Münster als auch mit dem Kreis Warendorf hat das städtische Vermessungs - und Katasteramt im vergangenen Jahr beobachtet. Das Ergebnis: "Münsters Fläche ist im Jahr 2005 um etwa 1,6 Hektar auf 302 892 847 Quadratmeter…
  • Münster.- 2004 hatte Bielefeld noch ganz knapp die Nase vorn, aber seit 2005 ist Münster nicht mehr zu schlagen: Bereits dreimal in Folge ist die Stadt jetzt mit dem Titel "NRW-Solar-Landesmeister" ausgezeichnet worden. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 14.09.2007 mit. Der Grund: Keine andere nordrhein-westfälische…
Follow by Email
RSS