Mittwochstreff im Stadtmuseum: Einmarsch der Preußen in Münster im Jahr 1802

Als Vorsichtsmaßnahme wegen des Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 27/04/2022
16:30 - 18:00

Veranstaltungsort
Stadtmuseum Münster

Kategorien


Münster (SMS) Zum ersten Mal in diesem Jahr findet der Mittwochstreff mit Dr. Alfred Pohlmann im April wieder im Stadtmuseum statt: Am Mittwoch, 27. April, 16.30 Uhr geht es um das dramatische Ende des Fürstbistums Münster vor 220 Jahren. Über ein Jahrhundert lang gehörte Münster zum Königreich Preußen. Über die neuen evangelischen Landesherren aus dem fernen Berlin, die 1802 mit ihren Truppen einrückten und die Selbstständigkeit des Bistums beendeten, war man in Münster nicht glücklich.

Der reich bebilderte Vortrag erzählt von den dramatischen Ereignissen rund um Revolution und feindliche Übernahme sowie von den verzweifelten Versuchen der Münsteranerinnen und Münsteraner, ihre Selbstständigkeit zu wahren. Erst kurz vor dem Einmarsch der Preußen hatten die Reformen des Ministers und Generalvikars Franz von Fürstenberg das altehrwürdige Fürstbistum Münster in vorbildhafter Weise zukunftsfähig gemacht. Die Kosten für den Vortrag betragen pro Person 5 Euro / ermäßigt 3 Euro. Buchungen werden unter Tel. 02 51/4 92-45 03 oder unter museum-info@stadt-muenster.de angenommen.