Die Friedenskirche feiern – Festgottesdienst zum Kirchenjubiläum am 4. Advent

Als Vorsichtsmaßnahme wegen des Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 18/12/2022
11:00

Veranstaltungsort
Friedenskirche

Kategorien


Die Friedenskirche feiern
Festgottesdienst zum Kirchenjubiläum am 4. Advent Am 4. Adventssonntag, den 18. Dezember, feiern wird in einem Festgottesdienst das 70. Jubiläum der Einweihung unserer Friedenskirche. Der Gottesdienst mit Abendmahl beginnt um 11 Uhr. Er wird in besonderer Weise musikalisch ausgestaltet werden. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Kirchencafé.

Die Einweihung der Friedenskirche fand am 4. Advent 1952 statt. Das war damals der 21. Dezember. Anwesend waren seinerzeit Pfarrer Franz Drews, der sich für den Bau der Kirche sehr  ngagiert hat.
Für die Landeskirche kam Präses Ernst Wilm und für den Kirchenkreis Superin tendent Friedrich Brune und der Münsteraner Stadtpfarrer Walter Drobnitzky. So hohen Besuch werden wir für den 18. Dezember nicht erwarten. Trotzdem soll das Ereignis würdig begangen werden. Mit dem Gottesdienst wollen wir dankbar zurückschauen auf die Gemeindegeschichte. Wir wollen aber auch zuversichtlich nach vorn schauen. Der Plan des Presbyterium ist, bis zum 75. Jubiläum der Friedenskirche im Jahr 2027 die Kirche renoviert zu haben. So soll sie zukunftsfähig werden, um gut gerüstet zu sein, auch das 100-jährige Jubiläum zu feiern.
Zierschlussstein über dem Eingang zur Friedenskirche Stadtpfarrer Walter Drobnitzky übergibt Friedenskirchen-Pfarrer Franz Drews den Kirchenschlüssel.

Gemeindeversammlung der Friedenskirchen-Gemeinde am 4. Dezember

Die jährliche Gemeindeversammlung findet 2022 im Anschluss an den 11-Uhr-Gottesdienst am 4. Dezember statt. Im Rahmen eines Kirchencafés berichtet das Presbyterium über  Aktuelles und Pläne für 2023. So geht es um die Finanzsituation, die Kirchenrenovierung und die Kooperation mit Wolbeck und Hiltrup.