Neue Studie zu Existenzgründungen in Münster

Münster (31.01.2007).- Das „Gründungsklima“ in Münster bleibt gut: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist in der Westfalenmetropole häufig von Erfolg gekrönt, berichtet die Wirtschaftsförderung Münster.

Jeder fünfte Jungunternehmer in Münster beschäftigt bereits Mitarbeiter

Während des ersten Geschäftsjahres bewertet mehr als die Hälfte der Existenzgründer die eigene wirtschaftliche Situation positiv. Jeder fünfte Jungunternehmer beschäftigt bereits Mitarbeiter. Dies sind Ergebnisse einer im Dezember vorgestellten Untersuchung, die das münsterische Forschungsinstitut METIS für das Gründungsnetzwerk Münster durchgeführt hat.

Über 400 Gründungswillige von Experten des Gründungsnetzwerks beraten

Für die Studie wurden über 400 Gründungswillige, die im Jahr 2005 von den Experten des Gründungsnetzwerks beraten wurden, befragt. 91 Prozent machten sich nach der Beratung selbstständig oder beabsichtigten dies zum Zeitpunkt der Befragung. Bereits nach wenigen Monaten in der Selbstständigkeit entsprachen bei 42 Prozent der Gründer die Umsatzerlöse den Erwartungen, bei jedem Zehnten wurden die Erwartungen sogar schon übertroffen.Der Erfolg wirkt sich positiv auf die Bewertung der Beratungsleistung aus: Die Partner des Gründungsnetzwerks erhielten von den Befragten hierfür die Durchschnittsnote 2,1.

2006 Beratungsangebot neu ausgerichtet

Anfang des Jahres 2006 hatte das Gründungsnetzwerk sein Beratungsangebot neu ausgerichtet. Wichtigste Neuerung sind die alle zwei Wochen angebotenen Einsteigerseminare, bei denen Gründungswillige in zweieinhalb Stunden alles erfahren, was sie für ein erfolgreiches Vorgehen wissen sollten.Informationen: Elisabeth Remmersmann, Tel. 0251 68642-60, mailto:remmersmann@wfm-muenster.de und Birgit Neyer, Tel. 0251 68642-45, mailto:neyer@wfm-muenster.de

(Visited 13 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen