Workshop: Frauen entdecken das eigene Ich

Münster (SMS) „Mut, ich selbst zu sein“ ist Thema eines Workshops, zu dem eine Arbeitsgruppe aus dem Projekt „FrauenZeitAlter“ am 6. September, 18 Uhr, in die Rüstkammer des Rathauses zu Münster einlädt.

Das eigene Ich kennen und selbstbewusst im Umgang mit anderen sein, das ist gar nicht so einfach. Aber es ist eine wichtige Voraussetzung, um gut mit anderen und mit Konflikten umzugehen. Die Teilnehmerinnen des Workshops werden dazu „Ideen für eine Kultur der Ermutigung“ entwickeln, so Diplompädagogin Ursula Bolg. Sie moderiert den Abend.

Vorbereitet hat den Workshop eine Gruppe, die sich früher „Arbeitskreis Politik“ genannt hat. Sie hat sich in „Arbeitskreis Mit-Denken und Quer-Mischen“ umbenannt. Denn ihr sind Mitmach-Konzepte und die Arbeit an Problemlösungen wichtig. Die Gruppe trifft sich je nach Bedarf und Anlass mehrmals im Jahr und entwickelt einen Workshop.

Auch am 6. September 2016 werden die Teilnehmerinnen in Münster zu Akteurinnen. „Einmischung erwünscht. Wir greifen Themen auf, die jeder Frau aus dem Alltag vertraut sind“, sagt Ursula Bolg. Info und Anmeldung im städtischen Frauenbüro, Tel. 02 51/4-92-17 01, E-Mail frauenbuero@stadt-muenster.de (bis 30. August; Teilnahmebeitrag 3 Euro).

 

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Mit zwei interkulturellen Veranstaltungen startet "FrauenZeitAlter" im Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum (MUM) am Gescherweg 87 in Gievenbeck in den Frühling.  Am Sonntag, 17. April, 15.30 Uhr, lädt die Arbeitsgruppe Femigration ins Erzählcafé ein. Diesmal geht es um "Mutter sein in unterschiedlichen Kulturen". Die Gastgeberinnen freuen sich auf einen regen…
  • Stoppt Gewalt an Frauen: Aktionstag 2020Jährlich am 25. November wird weltweit auf die Alltäglichkeit, Massivität und Unzumutbarkeit von Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht. Die WWU Münster beteiligt sich seit vielen Jahren an diesem Aktionstag. In diesem Jahr hat das Büro für Gleichstellung eine digitale Ausstellung initiiert, an der sich das Rektorat und weitere Einrichtungen der…
  • OB Tillmann schlägt dem Rat ein kurzfristiges "Handlungskonzept zur Verbesserung der Sauberkeit und Ordnung" vor. Die Stadt verstärkt ihren Service- und Ordnungsdienst und schafft außerdem für etwa hundert Bezieher von Arbeitslosengeld II zusätzliche, gemeinnützige Arbeitsgelegenheiten ("Ein-Euro-Jobs") bei der Reinigung und Sauberhaltung von Straßen, Plätzen, Wegen und Grünanlagen. Das sind die…
  • kfd in St. Agatha freut sich auf Programm für 2020Münster-Angelmodde. Gern hörten die Damen der kfd am Kirchort Sankt Agatha in Angelmodde am Donnerstag den Rückblick auf das verflossene Jahr – einige Highlights von 2019 stehen auch 2020 auf dem Programm, andere kommen hinzu. Die Jahreshauptversammlung drehte sich nicht nur um Geselliges und Freizeit, sondern auch um Kultur, Praktisches…
  • Begegnung, Kunst und Kultur für Frauen in MünsterMünster (SMS) Die neue Ausgabe des Kalendariums Frauenzeit liegt vor. Sie lädt mit 15 Veranstaltungen von Mai bis November ein zu Kunst, Kultur und Begegnung. Vom gemeinsamen Frühstück beim Arbeitskreis International bis zum Vortrag über die Lyrikerin Mascha Kaleko, den der Verband Frau und Kultur anbietet, sind wieder ganz unterschiedliche…