Infos zur Europawahl in Münster

Münster/Europawahl. "Wählen gehen!" fordert ein Faltblatt des Bundesinnenministeriums auf. In sieben Sprachen sind dort die wichtigsten Informationen zur Europawahl am 7. Juni zusammengefasst. Das städtische Wahlamt im Amt für Bürgerangelegenheiten verschickt in diesen Tagen etwa 7000 dieser Faltblätter an in Münster lebende wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger aus den anderen 26 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Stadt verschickt Faltblatt an ausländische EU-Bürgerinnen und EU-Bürger in Münste

Wie und an welchen Orten kann ich an der Europawahl teilnehmen? Wer ist überhaupt wahlberechtigt? Was ist zu tun, wenn ich als EU-Ausländer in Deutschland meine Stimme abgeben möchte? Was, wenn ich lieber in meinem Heimatland wählen gehen will? Und wo bekommt man mehr Informationen und die nötigen Formulare? Diese Fragen beantwortet das Faltblatt.

Anträge für die Aufnahme ins Wählerverzeichnis bis zum 17. Mai 2009 stellen 

Wer in Münster wählen möchte, muss rechtzeitig vor dem 17. Mai einen Antrag auf Aufnahme ins oder Änderung im Wählerverzeichnis an die Stadt Münster schicken, sofern er oder sie noch nicht richtig registriert ist. Das ist wichtig, damit der Datenaustausch mit den Herkunftsländern vor der Wahl erledigt ist. Die Antragsformulare und ein Merkblatt gibt es im Wahlamt im Stadthaus 1, Klemensstraße 10, in Zimmer 280, sowie im Internet unter www.bundeswahlleiter.de. Unter der Adresse kann man außerdem Informationen in allen EU-Sprachen finden. Wer weitere Fragen hat, kann sich im Wahlamt an Martin Gudorf wenden, Tel. 4 92-33 56.

Bitte gib der Seite ein