Infos zur Photovoltaik und Solarthermie

Teilen heißt kümmern!

Beratung von der Verbraucherzentrale in Münster

Münster (SMS) Strom aus einer eigenen Solarstromanlage bedeutet Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen und ist ein persönlicher Beitrag zur Energiewende.

Die Leistung der Photovoltaikmodule ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, während die Kosten kontinuierlich gesunken sind, sodass sich die meisten Anlagen bereits nach zehn bis 15 Jahren rechnen. Eine individuelle Berechnung der Amortisation, die sich an den Gegebenheiten des Gebäudes orientiert, sollte Teil eines qualifizierten Angebotes sein. Zudem gibt es für Anlagen mit Batteriespeicher Fördermittel der Stadt Münster und des Landes NRW.

Die Energieberaterinnen Silke Krajewski und Silke Puteanus der Verbraucherzentrale erläutern am Montag, 2. August, im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, von 9 bis 16 Uhr beispielsweise den Gebrauch des münsterschen Solardachkatasters, geben Tipps zum Austausch mit Fachfirmen und halten entsprechende Antragsformulare für Fördermittel bereit (Tel. 02 51/4 92-67 68).