Broomhill-Quartett spielt im Kulturbahnhof Hiltrup

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 09/10/2020
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Kulturbahnhof Hiltrup

Kategorien


In der Besetzung Kontrabass, Cajon, Klavier und Gesang präsentiert „Broomhill“ sowohl Klassiker aus der Song-Writer-Szene von zum Beispiel Carol King oder Bill Withers wie auch in neuem Gewand verpackte Popsongs von Steve Miller oder Johnny Nash. Das Quartett bedient sich gern auch bei Vorlagen der „Commodores“, Diana Krall oder Nat King Cole.

Chefsängerin Christiane Brambrink war bereits verschiedene Male mit der „Swinging Affair Bigband“ im Kulturbahnhof zu Gast. Beginn ist am heutigen Freitag (9. Oktober) um 20 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf im Infopunkt 14 Euro, an der Abendkasse 15 Euro.

Das Hygienekonzept des Bahnhofs steht und so wird nunmehr die Münsteraner Jazz/Pop Formation Broomhill ihr Konzertdebüt in Hiltrup geben können.

In der Besetzung Kontrabass, Cajon, Klavier und Gesang präsentiert Broomhill sowohl Klassiker aus der Sing A Song Writer Szene von zum Beispiel Carol King oder Bill Withers wie auch in neuem Gewand verpackte Popsongs von Steve Miller oder Johnny Nash. Das Quartett bedient sich gern auch bei Vorlagen der Commodores, Diana Krall oder Nat King Cole.

Die Musiker geben sich voll der Dynamik und den Emotionen ihrer Lieblingslieder aus den letzten Jahrzehnten hin und verzücken ihr Publikum mit mehrstimmigem Gesang und überraschenden, zum Teil auch deutschen Texten.

Annett Louison oder Manfred Krug bieten spannende Vorlagen für amüsante Geschichten.

Im schönen und außergewöhnlichen Ambiente des Kulturbahnhofs gestalten der Cajonspezialist Christian Lennerz, Winne Voget am Klavier und Konny Wiesen am Kontrabass die Grundlage für die auf der einen Seite berührend klare und dann ebenso verrucht betörende Stimme der Chefsängerin Christiane Brambrink. Brambrink war bereits verschiedene Male mit der Swinging Affair Bigband im Bahnhof zu Gast.

Die ausgewählten Songs werden die Zuhörerschaft aufgrund ihres Wiedererkennungswertes verschiedentlich auf eine Reise in die möglicherweise sogar eigene Geschichte mitnehmen.