Fachkräfte – Die 70.000-Ingenieure-Lücke

Die Fachkräftelücke in Deutschland wird immer größer, so das Institut der Deutschen Wirtschaft: Im April dieses Jahres hatten die Personalchefs hierzulande 95.300 Ingenieurstellen zu vergeben – 72.400 mehr, als arbeitslose Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt waren. 

Dies geht aus einer Befragung von 2.700 Unternehmen hervor, die das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) durchgeführt hat. Danach waren technisch versierte Fachkräfte auch im Jahr 2007 bereits Mangelware: Im Mittel gab es 69.600 mehr verwaiste Arbeitsplätze für Maschinenbauer, studierte Elektrotechniker und Co., als Arbeitslose dieser Berufszweige gezählt wurden. Gegenüber 2006 öffnete sich die Schere zwischen offenen Stellen und Jobsuchern um 44 Prozent.

Allerdings war die Lage nicht in allen Regionen Deutschlands prekär.Die meisten Ingenieure fehlten im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg (gut 15.200), gefolgt von Nordrhein-Westfalen(knapp 15.200) und Bayern (13.300). In Berlin und Brandenburg war  dagegen 2007 noch kein akuter Ingenieurengpass zu erkennen.

Oliver Koppel: Ingenieurarbeitsmarkt in Deutschland – Gesamtwirtschaftliches Stellenangebot und regionale Fachkräftelücken, in: IW-Trends 2/2008

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster liegt beim Beschäftigungswachstum auf Platz eins im NRW-Vergleich unter den kreisfreien Städten. Zwischen Juni 2005 und Juni 2006 stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 128.333 auf 130.317 an. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent.  Das teilt die Wirtschaftsförderung Münster GmbH in ihrem Newsletter Nr. 03/07, März 2007…
  • Seit Beginn der Wirtschaftskrise und der rezessiven Entwicklung wächst der Anteil von Frauen im Arbeitsmarkt. Denn die weltweit radikalen Einschnitte bei Arbeitsplätzen betreffen mit überwiegendem Großteil Männer, berichtet pressetext.de. Wirtschaftsexperten rechnen demzufolge damit, dass Frauen Männer am Arbeitsmarkt anteilsmäßig sogar überholen werden. Grund dafür ist der New York Times zufolge…
  • Zu Beginn des Jahres 2009 steht die Bundesagentur für Arbeit (BA) vor neuen großen Herausforderungen. Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise hat mittlerweile auch den deutschen Arbeitsmarkt erfasst. Erstmals seit vier Jahren ist die Arbeitslosigkeit im Dezember 2008 wieder saisonbereinigt gestiegen. Bundesagentur für Arbeit legt Finanzbericht über das vierte Quartal und…
  • Münster liegt beim Beschäftigungswachstum auf Platz eins im NRW-Vergleich unter den kreisfreien Städten. Zwischen Juni 2005 und Juni 2006 stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von128.333 auf 130.317 an, teilte jetzt die Agentur für Arbeit in Münster mit. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent. Mit dem Zuwachs an sozialversicherungspflichtig…
  • Münster.  Wolf-Rüdiger Schwedhelm, Leiter der Agentur für Arbeit in Münster, sieht neben der stabilen Konjunktur auch in der erfolgreichen lokalen Zusammenarbeit von Arbeitsgemeinschaft und Agentur für Arbeit einen wesentlichen Hebel, die Arbeitslosigkeit weiter abzubauen.  Die aktuelle Nachfrage nach Fachkräften eröffnet mehr und mehr Arbeitsuchenden Beschäftigungschancen. Der relativ stärkste Rückgang zeigt…
Follow by Email
RSS