Bürgerforum „Planungswerkstatt 2030“ in Münster Neues Wohnbauland für Münster / Bürgerinnen und Bürger diskutieren mit Experten

Münster (SMS) Mitreden erwünscht: Am Mittwochabend (1. März) können alle Interessierten mit Fachleuten über die Grundlagen der künftigen Ausweisung von Wohnbauflächen in der Stadt diskutieren. Auf Einladung der städtischen Planungsverwaltung steht im Bürgerforum „Planungswerkstatt 2030“ die wachsende Stadt im Mittelpunkt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle der Stadtwerke am Hafenplatz 1 (Ende ca. 21.00 Uhr).

Fragestellungen, die diskutiert werden, sind u.a.: Welche Wachstumsstrategie soll Münster einschlagen – kleinräumig in allen Ortsteilen wachsen oder großzügige Stadtteilerweiterungen planen? Wie dicht sollen die neuen Baugebiete bebaut werden, um den Flächenverbrauch auf das notwendige Maß zu reduzieren und gleichzeitig eine hohe Wohnqualität zu gewährleisten?

Die Veranstaltung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum abschließenden Konzept für die zukünftige Ausweisung der Wohnsiedlungsflächen. In zwei Arbeitssitzungen hatten zuvor städtische Fachplaner gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Fachöffentlichkeit erste Grundlagen erarbeitet. Im Bürgerforum können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Zwischenergebnisse der „Planungswerkstatt 2030“ informieren und diese auch diskutieren – miteinander sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung.

Auf dem Programm stehen eine Plenumsdiskussion und thematisch zugeordnete Arbeitsgruppen, in denen sich die Teilnehmenden aktiv einbringen können. Für die Veranstaltung sind noch Plätze frei. Anmeldungen nimmt Franziska Göpfert im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung per E-Mail (goepfert@stadt-muenster.de) oder telefonisch (02 51/4 92-61 98) entgegen.

(Visited 35 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Münster: Grabsteine werden überprüft
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*