Mascha Kaléko „Zur Heimat erkor ich mir die Liebe“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 12/07/2018
15:00 - 16:30

Veranstaltungsort
AWO-Treff

Kategorien


Am 12. Juli 2018 (Donnerstag) um 15:00 Uhr im AWO Treff Neustr. 2 liest Marianne Stratmann „Frauen lesen für Frauen“ aus dem Werk von Mascha Kaléko. Die deutschsprachige Dichterin lebte von 1907 bis 1975. Sie fand in den Zwanziger-jahren in Berlin Anschluss an die intellektuellen Kreise des Romanischen Cafés. Zunächst veröffentlichte sie Gedichte in Zeitungen, bevor sie 1933 mit dem „Lyrischen Stenogrammheft“ ihren ersten großen Erfolg feiern konnte. 1938 emigrierte sie in die USA. Sie siedelte 1959 von den USA nach Israel.

Mascha Kaléko zählt neben Sarah Kirsch, Hilde Domin, Marie Luise Kaschnitz und Nelly Sachs zu den bedeutendsten Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts. Mit einem Minimum an Sprache beschreibt Sie ein Maximum an Bedeutung und erreicht so auch heute noch, hundert Jahre nach ihrer Geburt, eine immer größer werdende Fangemeinde. Die Referentin Marianne Stratmann bringt ihre Zuhörer in einer Lesung, „Frauen lesen für Frauen“ diese eigentümliche Mischung aus Melancholie und Witz, steter Aktualität und politischer Schärfe näher. Der Kostenbeitrag beträgt € 6,00 einschließlich Kaffee und Kuchen.

(Visited 5 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*