Zwölf Mal „Migration und Bildung“ Ringvorlesung in Münster

Münster (SMS) Eine zwölfteilige Ringvorlesung über „Migration und Bildung“ startet am 25. April im Hörsaal S10 des Schlosses. Zu der Vorlesungsreihe lädt nun schon zum dritten Mal das Kommunale Integrationszentrum der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der WWU, der Fachhochschule Münster und der Katholischen Hochschule NRW ein.

Am Dienstag, 25. April, startet eine Ringvorlesung in Münster

Bis Juni werden immer dienstags von 18 bis 20 Uhr renommierte Dozentinnen und Dozenten unterschiedliche Facetten des Themas beleuchtet. Die Bandbreite ist groß. Frühkindliche Bildung, Umgang mit Rassismus in der pädagogischen Praxis, Chancen und Herausforderungen von Glaubensgemeinschaften, Minderheiten wie Sinti und Roma oder der Salafismus als Jugendbewegung kommen zur Sprache. Auch „postmigrantische Perspektiven“ und die interkulturelle Schulentwicklung werden thematisiert.

Die Vorlesungen richten sich an alle, die sich für Fragestellungen, Forschungsprojekte und innovative Praxis in der sogenannten „migrationsgesellschaftlichen Pädagogik“ interessieren – also an Studierende, Lehrkräfte, Fachkräfte aus dem Bereich Soziales, Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe und engagierte Bürgerinnen und Bürger. – www.stadt-muenster.de/zuwanderung (Rubrik „Aktuelles“)

(Visited 18 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Mit „Lebensplan Arzt“ Bedingungen in Kliniken und Praxen ändern
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*