Zum Programm der VHS-Seniorenkreise Wolbeck von Januar bis März 2015

Die Mitglieder der beiden Wolbecker VHS-Seniorenkreise, des MoMit- sowie des Dienstagskreises, beginnen den Reigen der Vortragsnachmittage in der Gaststätte Sültemeyer mit einem Erzähl- und Vorlesetermin. Am 5. und 6. Januar sind daher Beiträge aus den eigenen Reihen sehr willkommen!

Am 12./13.1. kommt der Gartenkunsthistoriker Dr. Carsten Seick mit einem besonderen Vortrag in die Kreise: New York – Viel mehr als nur „Big Apple“ lautet der Titel. Vorgestellt werden in einer Power-Point-Präsentation modernste Gärten der Welt-Metropole. Eine Woche später, am 19./20. Januar, stellt das beliebte Rezitatorenpaar Marion und Markus von Hagen in einer Wechsellesung einen hierzulande weitgehend unbekannten schweizerischen Autor des 19. Jahrhunderts vor, Jeremias Gotthelf. Historisch geht es am 26./27.1. in einem Vortrag von Peter Externest weiter, der sich dem Kirchenbau und den Kirchenbauern im Europa des Mittelalters widmet. Die Architektur jener Epoche gehört heute zu unseren großen Kulturschätzen.

Im Februar geht es mit dem Referenten Christoph Mahler in einem Diavortrag nach Kappadokien. Am 2./3.2. erleben die Teilnehmer traumhafte Landschaften aus Tuffstein und lernen das Land der Mönche, der Feenkamine und der unterirdischen Städte kennen. Am Ziegenbocksmontag findet keine Veranstaltung statt. Dafür besuchen beide Kreise gemeinsam am Dienstag, den 10. Februar das vor kurzem neu eröffnete Landesmuseum für Kunst und Kultur am Domplatz und nehmen an einer einstündigen Führung teil. Anschließend ist Gelegenheit zum Kaffeetrinken im angeschlossenen Museumscafé. Auch am Rosenmontag findet keine Veranstaltung statt. Die Dienstagsgruppe hat in dieser Woche einen so genannten Verfügungstermin auf dem Plan, der noch nach gemeinsamer Absprache gestaltet wird. Am 23./24. Februar gibt es ein Wiedersehen mit Gerhard Stuckstätte, dessen Vorträge immer gern gehört werden. Eine wunderbare Frau! hat er seinen neuen Vortrag genannt. Gemeint ist damit Teresa von Avila. Marianne Röhr bietet am 2./3. März einen ausgefallenen Reisevortrag: „Sabratha und Leptis Magna. Alte Römerstädte in Lybien“. Gäste sind, wie zu allen anderen Themen, gern gesehen!

Am 9./10.3. will Reinhard Stadtler mit den Mitgliedern der Kreise den Frühling locken. „Geschichten, Gedichte, Lieder – vorwiegend um den ersehnten Frühling“ lautet sein Thema, An diesem Nachmittag wird wieder viel Gelegenheit zum Mitsingen gegeben sein. In der Woche darauf stellt Erwin Mai einen bekannten deutschen Dichter auf etwas andere Weise vor. Er liest „Der kinderleichte Fontane“, ausgewählt von Gotthard Erler. Am 23./24. März gehen die beiden Gruppen unter der sachkundigen Anleitung von Marion C. Krabbe auf einen Segeltörn: „Von der Ägäis bis zum Atlantik – ein Segeltörn auf Odysseus‘ Spuren“ lautet die verheißungsvolle Ankündigung. Das erste Vierteljahr endet mit dem Portrait einer außergewöhnlichen Frau, Lou Andreas-Salomé. Vorgestellt wird sie von der Kursleiterin Dr. Gudrun Beckmann-Kircher.

Für Gäste kostet die einmalige Teilnahme 5 Euro. Gerne nehmen die Kreise auch feste neue Mitglieder auf. Anmeldungen sind während der Treffen bei der Kursleiterin oder bei der VHS in Münster möglich. Die Veranstaltungen finden wöchentlich am Montag- und Dienstagnachmittag in der Zeit von 15 bis 17.15 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer statt.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*