Zufrieden mit dem Send?

Münster/Send. Am kommenden Send-Wochenende (24. bis 26. Oktober 2008) werden mehr als 600 Besucherinnen und Besucher auf dem Hindenburgplatz von Geographie-Studierenden zu Münsters größtem Open-Air-Event befragt. Die Untersuchung auf dem Herbst-Send erfolgt im Auftrag der Stadt Münster und wird durch das Institut für Geographie der WWU Münster unter der Leitung vonChristian Krajewski und Peter Schnell durchgeführt.

Im Mittelpunkt steht die Bedeutung des Sends als Image- und Wirtschaftsfaktor Münsters.Bedeutung der größten Kirmes des Münsterlandes Bereits vor vier Jahren haben die Geographen die Bedeutung der größten Kirmes des Münsterlandes analysiert. Auch dieses Mal gehören Fragen nach der Zufriedenheit, den Interessenschwerpunkten der Besucher und Verbesserungsmöglichkeiten zu den Hauptthemen der Besucherbefragung. Außerdem sollen die Send-Beschicker und Schausteller, die in einer gesonderten Erhebung interviewt werden, aus ihrer Sicht die wirtschaftlichen Auswirkungen und die Arbeitsbedingungen vor Ort bewerten.

Link: Institut für Geographie (http://www.uni-muenster.de/Geographie/)

(Visited 53 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*