ZiBoMo-Tanzgruppen erfolgreich bei „Westfalen haut auf die Pauke“

Münster. „Die Kamera hat mich genau angeschaut und da habe ich dreimal so stark gelächelt wie sonst“ – so ist die Reaktion einer jungen Tänzerin der Tanzgruppe der ZiBoMo überliefert.

Mehrfach hatten Tänzerinnen der Karnevalsgesellschaft aus Wolbeck schon auf der Bühne im Kongresssaal der Halle Münsterland gestanden, aber zum ersten Mal bei „Westfalen haut auf die Pauke“ – und damit vor den Fernsehkameras des WDR. Und es waren mindestens fünf Kameras, vor denen die Blau-Gelben schwebten, gemeinsam mit der Crème de la crème der westfälischen Tanzgruppen – darauf hatten sie lange hingearbeitet.Die Generalprobe am Donnerstag lief sehr gut, freuten sich nachher die Trainerinnen und Betreuerinnen und blickten beruhigt auf die eigentliche Sitzung am Freitag. Wie stark es die Wolbecker ins Fernsehen schaffen – die mehrstündige Veranstaltung muss gekürzt werden – zeigt sich am Veilchendienstag, am letzten der närrischen Tage, den Tag zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch.

Dass sie es geschafft haben, hat der WDR den Tänzerinnen schon signalisiert. Und am Rand eines Neujahrsempfangs in Wolbeck bescheinigte ihnen der einzige Hippenmajor des Münsterlandes schon, sie seien die besten der Tanzgruppen gewesen.

Fotos von der Generalprobe von Westfalen haut auf die Pauke, u.a. mit den ZiBoMo-Tanzgruppen

(Visited 50 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Prozess der Diplomzibomologen wirft Fragen auf
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*