ZiBoMo eröffnet Karnevals-Session auf dem Holzbock Gute Laune vor der Hippenmajors-Residenz in Wolbeck

Viel Spaß gab es bei den unwiesen Ansprachen von PaohlbürgerHippenmajor Dirk I Mentrup und Ex-Hippenmajor Andreas II Westenberg bei der Bock-Besteigung. Fotograf: A. Hasenkamp, Münster.

Münster-Wolbeck. Die Session ist auch in Wolbeck eröffnet, seit Sonntagabend: Kurz nach 18 Uhr erklingt Marschmusik, die sich schnell auf die Hippenmajors-Residenz an der Münsterstraße zubewegt. Dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuer voran geht Karlo Stening. Drumherum und hinterdrein tummeln sich Anhänger und Mitglieder der KG ZiBoMo, auch auswärtige Gäste.
Schnell nehmen die Musiker Aufstellung, zu ihrer Linken eine Ansammlung bemützter Jecken: Jugendhippenmajors-Adjutant Jonas Cadura und seine Amtskollegin Gesa Hoffmann Jugendhippenmajor Florian II Mentrup, neben ihm drei das Liedchen Mitpfeifende: Dirk Mentrup, Hippenmajor, und seine Adjutanten Christian Wolbeck und Henning Blees, alle drei verziert mit einem runden Holz-Orden: „Fast Hippenmajor Dirk I“, „Fast Adjudant Wolle, „Fast Adjudant Henning“. Blees hatte den Orden geschaffen. Neben ihnen strahlen drei Tanzmariechen, Noch-Hippenmajor Andreas II Westenberg dagegen ist in Gedanken versunken. Er weiß warum.
Noch wartet er auf den, den er gleich erklimmen soll: Aus dem Saal der Residenz schiebt Thomas Wellpott einen überlebensgroßen Holz-Ziegenbock heran, Steert voran. Der Bock auf Rollen trug anno 2000 den aus der ZiBoMo kommenden Stadtprinzen Peter-Paul Dreyer über den Prinzipalmarkt, 2017 wurde der Bock reaktiviert, frisch gestrichen für den Einsatz in Wolbeck: Wegen der Großbaustelle am Marktplatz steht das eigentliche Ziegenbocks-Denkmal, bald sechzig Jahre alt, nicht zur Verfügung.
Wilbernd Jäger erinnert an die Geschichte der ZiBoMo, die Verdienste „Pewos“, „der all‘ das, was wir heute hier machen, ins Leben gerufen hat“. Er freut sich über die vielen jungen Gesichter um ihn – „also, es wird weitergehen“.
Schwungvoll geht Westenberg den Bock an, erklimmt ihn – kracks: ein Stück vom Steert des Ziegenbocks gibt nach. Zum Glück hat dieses Modell zwei Steerte. Hinter ihm nimmt Dirk Mentrup Platz – „Mit Beate war’s schöner“, tönt Andreas I., und meint seine Amtsvorgängerin Beate I Fischer. „Ihr seid ein richtig geiler Haufen! Danke! Punkt“, bündelt Andreas I seinen Rückblick.
Am Rosenmontag war’s, als ZiBoMo-Präsident Torsten Laumann Mentrup ansprach. Gespräche folgten, dann war der Jubel groß. „Wir wollen mal wieder `nen Paohlbürger als Hippenmajor haben“, so gab Mentrup die Stimmung wieder. Dann warf er Blees seinen Fast-Orden zu: „Die Session ist eröffnet!“ Dann heißt es: „Kopf runter!“ für die Hippenreiter – sie werden hoch zu Hippe durch die Tür in die Residenz gefahren.

(Visited 102 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  ZiBoMo: Drei neue „Ehrenböcke“ fürs Museum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*