Zensus: Befragung in Neubauten – Interviews wichtig für exakte Einwohnerzahl

Münster. Noch einmal sind Interviewer im Auftrag des Zensus 2011 unterwegs. Sie suchen Haushalte auf, die erst kurz vor dem Stichtag 9. Mai in einen Neubau eingezogen sind und deshalb noch nicht bei der Stichprobenerhebung Mai bis Juli befragt werden konnten. Auch diese Befragung wird in Münster von der städtischen Erhebungsstelle durchgeführt. Nach Angaben der IT.NRW (früher Statistisches Landesamt) betrifft das in Münster 145 Personen an 33 Anschriften.

Diese Ergänzung der Haushaltsstichprobe ist für die präzise Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl wichtig, die ein wesentliches Ziel der Volkszählung ist. Daher werden auch Personen befragt, die erst kurz vor dem Zensusstichtag am 9. Mai neu in die Auswahl für die Haushaltebefragung gekommen sind. Fragen nach Familienstand und Staatsangehörigkeit gehören ebenso dazu wie Angaben zu Ausbildung oder Beruf.

Der Fragebogen kann gemeinsam mit dem Interviewer ausgefüllt werden oder in Eigenregie und auf elektronischem Weg. Die Zugangsdaten zum Online-Verfahren sind auf den Bögen vermerkt.

Überfallen wird niemand – in jedem Fall kündigen die Interviewer ihren Besuch vorher schriftlich an. Falls ein anderer Termin gewünscht wird, sind auf der Karte entsprechende Informationen enthalten. Bei Rückfragen helfen die Mitarbeiter der Erhebungsstelle Münster, Telefon 4 92-60 33, gerne weiter.

(Visited 74 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*