Zeitgenössische Kunst aus Ungarn in Münster

Münster.- Zeitgenössische Kunst aus Ungarn zieht im Haus der Niederlande im Krameramtshaus ab Dienstag, 23. Mai, die Blicke auf sich. 30 Mitglieder der international besetzten Künstlergruppe aus Berekfürdo, einem kleinen Badeort in der ungarischen Tiefebene,  zeigen Malerei in Aquarell, Acryl und Öl. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 19.05.2006 mit.

Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson und Spyros Marinos, Vorsitzender des Ausländerbeirates, eröffnen die Schau um 18 Uhr. Die Einführung übernimmt der frühere Gesandte der Republik Ungarns, Dr. Attila Király. Die Ausstellung wird gemeinsam präsentiert vom städtischen Kulturamt und der Deutsch-Ungarischen-Gesellschaft.

Bitte gib der Seite ein