Zahlen, Daten, Fakten – wichtige Grundlagen für Planung und Politik

Münster (SMS) Leitende Statistiker aus 25 deutschen Großstädten sowie Vertreter des Statistischen Bundesamtes und der Landesämter vom Arbeitskreis "Stadtforschung, Statistik, Wahlen" des Deutschen Städtetages tagten im Dezember in Münster.  "Planungsentscheidungen benötigen ein belastbares Datenfundament. Die Statistik ist hier der zuverlässige kleinräumige  Datenlieferant", erläutert Dr. Helga Kreft-Kettermann, Leiterin der Abteilung Stadt- und Regionalentwicklung, Statistik in der Stadtverwaltung und zum zweiten Mal Gastgeberin für den Arbeitskreis, der fast auf den Tag genau vor zehn Jahren bereits einmal in Münster tagte.

"Gerade bei aktuellen stadtweiten Aufgabenstellungen, wie etwa beim Aufbau eines Integrations-Monitorings, bei der Erarbeitung eines Klimaanpassungskonzeptes oder bei der Konzipierung eines stadtweiten kleinräumigen Sozial-Monitorings ist die kommunale Statistikdienststelle ein wichtiger und notwendiger Kooperationspartner", ergänzt Dr. Kreft-Kettermann. Die Statistikdienststelle der Stadt Münster sei im Bundesvergleich gut aufgestellt und das Produktportfolio weit gefächert. Dies zeige bereits ein Blick in den Internetauftritt unter www.muenster.de/stadt/stadtplanung.
Weitere Tagungsthemen waren die Novellierung einschlägiger Statistikgesetze, der Aufbau eines Demografie-Monitorings sowie  zentrale bundesweite Befragungen. Und auch hier, im spannenden Aufgabenfeld der Stadtforschung, kann Münster punkten. Das kleinräumige Demografie-Monitoring geht bereits in die zweite Runde und Bürgerumfragen sind fester Bestandteil des jährlichen Arbeitsprogramms.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*