Wolfgang-Borchert-Theater in Münster (WBT)

Das Wolfgang Borchert Theater ist ein professionelles, privat arbeitendes Theater in Münster im Landesteil Westfalen von NRW. Es arbeitet mit eigenem festen Ensemble, das es durch Gäste ergänzt. Am 29. Dezember 1956 als Avantgarde-Bühne gegründet ist das WBT eines der ältesten und renommierten privaten Theater in NRW.

Offiziell eröffnet wurde es 1956 als Theater in einem kleinen Raum an Münsters Prinzipalmarkt. 1958 zog es mit der Künstlergemeinschaft in den münsterschen Hauptbahnhof um und nannte sich von nun an „Zimmertheater Münster“. Zur Spielzeit 1982/1983 erhielt das Wolfgang-Borchert-Theater seinen heutigen Namen. 1999 erfolgte der Umzug in die heutige Spielstätte, eine  ehemalige Molkerei am Hafenweg an Münsters Stadthafen.  Der Stadthafen von Münster verwandelte sich in den letzten Jahren zum Kreativkai, das auch Künstler-Ateliers und Bars vorzuweisen hat.

Die Übernahme der Intendanz durch den Kölner Regisseur und Schauspieler Meinhard Zanger zur Spielzeit 2006/07 schärfte das Profil einer literarisch orientierten Kammerspiel-Bühne. Zum Spielplan gehört eine Mischung  aus eigenwilligen Klassiker-Inszenierungen und zeitgenössischen Stücken.

Das Wolfgang-Borchert-Theater wird finanziert durch den Verein zur Förderung des Wolfgang-Borchert-Theater Münster e. V.  als Rechtsträger, durch Zuschüsse der Stadt Münster und des Landes Nordrhein-Westfalen sowie  der Egbert-Snoek-Stiftung, Münster.

(Visited 109 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*