Wolbecks Konfirmanden laden zum „Credo-Parcours“ ein

Münster-Wolbeck. Wann erfahre ich Gott? Woran mache ich meinen Glauben fest? Was macht das Leben lebenswert? Die diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Wolbeck stellen die kleinen und die großen Fragen des Glaubens in einer interaktiven Ausstellung.

Glauben spielend erfahren

Der „Credo-Parcours“ öffnet mit einer Vernissage am Samstag, 20. Februar, ab 14.30 Uhr für das Wochenende seine Pforten. Die 24 Konfirmanden haben für ihre Ausstellung die gesamte untere Etage des Christuskirchen-Gemeindezentrums in der Dirk-von-Merveldt-Straße in Beschlag genommen. Die außergewöhnliche Installation lädt ein zum Experimentieren, Ausprobieren und zum Mitmachen. Durch Bewegungsspiele, Hingucker und kleine Kunstwerke will der „Credo-Parcours“ Denkanstöße rund um das ökumenische Jubiläumsmotto „Was glaubst denn du …“ geben, erklärt Pfarrerin Helga Wemhöner: „Das sind oft ganz einfache Impulse aus dem Alltagsleben, die aber für das große Ganze stehen.“ Und die Pfarrerin gibt ein Beispiel: „Wie viel Lebenszeit verbringen wir eigentlich mit Küssen?“  – auf solche Fragen gebe die Ausstellung eine Antwort. Die Ideen zum „Credo-Parcours“ gewannen auf dem Konfirmanden-Wochenende vom 12. bis 14. Februar in Saerbeck Gestalt. Der Parcours ist am Samstag noch bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag nach dem 10.15 Uhr-Gottesdienst bis 17 Uhr offen. Die Konfirmandeneltern begleiten den Creco-Parcours mit einem Catering. Bei Sekt, Wasser und Saft kann man das Erlebte ausklingen lassen.

(Visited 52 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Gemeinde der Christuskirche will 50. Geburtstag in Wolbeck feiern
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*