Wolbecks erstes Oktoberfest: Gaudi, Modenschau und Tanzgelegenheit

Münster-Wolbeck. Die ersten Maßkrüge leerten sich schon wieder, als der Vize der KG ZiBoMo, Wilfried Bradtke, zum Fassanstich rief: Wolbeck feierte am Samstag sein erstes Oktoberfest, und das Fass kam spät, aber es kam. [mit Fotostrecke]

Fotos vom Oktoberfest 2015 der KG ZiBoMo

Der amtierende Hippenmajor Wilbert Brodrecht schwang den Holzhammer, sein kommender Nachfolger Willi Schramm und die Ratsherren Kurt Pölling und Franz-Pius Graf von Merveldt gaben ihm Rückendeckung. Ein bisschen nur spritzte das Bier, dann füllte Brodrecht Maßkrug um Maßkrug.

Die Musikkapelle „Lichtensteiner“ legte los, darauf hatte das Publikum im ausverkauften Zelt mit 1300 Plätzen neben der Feuerwache nur gewartet – es war eine Frage von Sekunden, bis ganze Gruppen auf Bänken und Tischen standen und jubelten. Alle Altersklassen waren dabei. Auf der Tanzfläche zeigten Mädchen, was sie sich an Mode ausgedacht hatten – viel klassisch bayerischer Chic, auch mal eine moderne, spartanischere Interpretation in kurzer Hose. Eine Dame hatte zu klassischer Tracht noch einen geflochtenen Haarschmuck gekränzt. Gleich neben ihr ein Herr, dessen T-Shirt nahtlos in Form und Farbe der blau-weißen Rauten des Tischtuchs überging. Viele Damen und Herren waren von Kopf bis Fuß, mit Hemd und Hosenträgern, Lederhose und Strümpfen oder eben Dirndl formvollendet gekleidet.

Es ging recht friedlich zu, dennoch hatten die Sanitätskräfte später mit Bierkrug-Schäden und Umgefallen viel zu tun.

Fotostrecke Oktoberfest 2011 der KG ZiBoMo in Münster-Wolbeck

(Visited 55 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*