Wolbecker Weihnachtsmarkt 2011 mit viel Neuem

Wolbecker Weihnachtsmarkt 2011 mit viel Neuem 1
Kinder an einem Stand mit Lebkuchen auf dem Weihnachtsmarkt Wolbeck 2011. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Wolbeck. Mit reichem Angebot  und viel Neuem lockte am Samstag und Sonntag der Wolbecker Weihnachtsmarkt 2011 im Hof des Achatius-Hauses an der Münsterstraße in Wolbeck.[mit Fotostrecke Weihnachtsmarkt 2011 in Wolbeck]

Wolbecker Weihnachtsmarkt 2011

Zu den Novitäten am Stand von Artrium und Gisela Hautopp vom Kleinen Bilderladen zählten neben Wolbecker Foto-Motiven von Ferdinand Jendrejewski und der „Wolbag“-Tasche auch Objekte mit einer Zeichnung des ZiBoMo-Museums: es schmückt Weinflaschen und die diesjährige rote Weihnachts-Kugel. Mancher Wolbecker hat in den letzten sechs Jahren die ganze Serie gesammelt.

Mit Unterstützung auch seiner Tochter Friederike war Jürgen Dammann mit einem Stand mit Accessoires und einer Vielfalt origineller Backformen präsent. Er hatte erst vor wenigen Monaten ein Küchen-Ladengeschäft in Wolbeck eröffnet. „Das Wetter könnte nicht besser sein“, kommentierte er die Rahmenbedingungen am Achatius-Haus. Gemeinsam mehr präsentieren zu können war ein Anliegen von Sigrid Kantner und Maria Runtenberg. Aus sechs verschiedenen Händen gab es hier Gebasteltes wie die von innen beleuchtete Tüte oder eine Box mit sechs Gläschen „Sternenstaub-Kompott“ – dazu hatten auch noch Elfen beigetragen, erläuterte Runtenberg.

Sternenstaub-Kompott und Leucht-Tüte: Neben dem originellen Angebot war den Akteuren am Netzwerk-Stand, hier Sigrid Kantner und Maria Runtenberg, das gemeinsame Vorbereiten Herzenssache.
Sternenstaub-Kompott und Leucht-Tüte: Neben dem originellen Angebot war den Akteuren am Netzwerk-Stand, hier Sigrid Kantner und Maria Runtenberg, das gemeinsame Vorbereiten Herzenssache.

Engel aus Holz, Spezialist dafür ist Reinhard Kantner, erfreuten sich großer Beliebtheit – der größte von ihnen war sofort weg, erzählte Kantner am Samstagnachmittag. „Wir überlegen, ob wir noch nachlegen“, sagte Sigrid Kantner zum Thema Nachfrage. Bei gemäßigter Kälte hatten sehr viele Besucher den Weg an die Angel gefunden.

Neues auf dem Weihnachtsmarkt Wolbeck

Vor kurzem im WDR-Fernsehen vorgestellt, jetzt schon in Wolbeck: Rita Gerritsen bot ihre Recycling-Filztaschen an, angefertigt ohne Verschnitt; alles Material wird genutzt. Auch bei ihrer Mütze: Handwerk steht hoch im Kurs auf dem Wolbecker Weihnachtsmarkt  – auch bei Bärbel Huvermann, die aus Filzwolle etwa Muffs anbot. Beide verteilten viel Lob an den Veranstalter Gewerbeverein Wolbeck: die Leute hätten sich unglaublich Mühe gegeben, seien immer ansprechbar, hilfsbereit und nett.

Wärmendes Licht und schöne Dekorationen bot Ingrid Langkamp von Raumausstatter Langkamp, unterstützt von ihrer Freundin Elisabeth Panzer. Das Geschäft ist seit dem ersten Weihnachtsmarkt immer mit von der Partie. Begeistert von Raum und Atmosphäre war Neuzugang Andrea Edelbauer, die insbesondere handbespannte Lampenkugeln – etwa mit Bananen-, Seiden- und Drachenpapier – und wärmende Handy-Taschen anbot. Sie habe sich den Markt im letzten Jahr angeschaut – und sich gleich zum Mitmachen entschlossen. Das klappte dann spät auch noch, sie konnte nachrücken. Das Bühnenprogramm fiel erstmals flach: Zwar hatten viele Kinder und Jugendliche etwas bieten wollen, aber wegen schlechter Erfahrungen mit der Gema verzichtete der Gewerbeverein schweren Herzens.

Viel Arbeit für Weihnachtsmarkt Wolbeck 2011

Vorzubereiten gab es auch so genug. 26 Hütten gab es, dazu Gastronomie und zwei wärmende Pagodenzelte mit Sitzgelegenheit und das Angebot im Achatius-Haus. Bei der Tombola zog eine australische Austausch-Schülerin als Glücksfee Lose mit Georg Brinkmann und Thomas Lutterbeck als Helfern.

Fotos Weihnachtsmarkt Wolbeck 2011

Mit Option zum Ausdruckenlassen: Fotos Weihnachtsmarkt Wolbeck 2011

 

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*