Wolbecker Kunstherbst eröffnet

Teilen heißt kümmern!

Künstlerinnen vor dem Kleinen Bilderladen in der Münsterstraße in WolbeckMünster-Wolbeck/Kunst. Seit Mittwoch sind die Werke von 30 Künstlerinnen in 38 Wolbecker Geschäften und Betrieben zu sehen. Hier ein Kurzbericht zum Eröffnung, zur Premiere des Wolbecker Kunstherbsts, mit Fotos:

Hier kommt die Kunst von unten, ohne großes Geld und aus Ecken, wo man sie nicht vermutet hätte. Nun sind beim ersten „Wolbecker Kunstherbst“ 130 Werke von 30 Künstlerinnen zu sehen. In ganz Wolbeck kann man den Gemälden begegnen.

Sie schmücken Ladenlokale im Ortskern und außerhalb, auch Gewerbebetriebe.

Am Mittwoch strömten viele zur Eröffnung in das Geschäft von Gisela Hautopp in der Münsterstraße, in den „Kleinen Bilderladen“. Dort war bald kein Durchkommen mehr, als die offiziellen Reden geschwungen wruden.

Der Vorsitzende des Gewerbevereins strahlte, ebenso die Künstlerinnen: Recht gaben ihnen allen die Exponate, das hochwertige Begleitbuch, der Beifall.  "Der Kunstherbst", so Lutterbeck zur Eröffnung, "ist eine gelungene Symbiose von Künstlern und Überlebenskünstlern, was Händler ja manchmal auch sein müssen." 

Auch die Politik zeigte sich: Bezirksbürgermeister Markus Lewe, Stellvertreter Willi Schriek von der FDP, die Ratsherren Kurt Pölling (SPD) und, leicht verspätet mit Platz im Türrahmen, Ratsherr Franz-Pius Graf von Merveldt (CDU). Nun liege Worpswede nur noch gefühlte zehn Kilometer von Wolbeck entfernt. In Münster entstehe viel authentische Kunst, eben auch hier in Wolbeck.

Entstanden sind die Werke teils daheim, teils bei den Treffen mit der Kursleiterin Elke Bodin. Und zwar bis auf wenige extra für den Wolbecker Kunstherbst. So war auch das große Quadrat aus 36 kleinen Quadraten von Beginn an so geplant. Derzeit hängt es im Kleinen Bilderladen.

Die kleinformatigen Quadrate sind für je 20 Euro zu erwerben. Der Erlös kommt dem Wolbecker Frauenhaus zugute. Zu sehen sind die Bilder bis zum 8. November jeweils während der Geschäftszeiten.

Das Begleitbuch "Wolbecker Kunstherbst" erschließt die vielen Standorte und die zu den Werken gehörenden Künstlerinnen. Die Fotos schoss Hildegard Jürling-Vorholt. Die Werbeagentur artrium unterstützte beim Layout; gedruckt wurde das Buch in der Druckerei Stelljes. 

Fotos von der Vernissage zum Wolbecker Kunstherbst 2008 

{smoothgallery folder=images/stories/kunst/2008-kunstherbst&sort=asc&timed=true}

Corrigenda zum Begleitbuch:

Letzte Seite, Firmenliste:

"Ulli B. Mode und mehr", Münsterstraße 11

Schmuck Wessing, Am Steintor 14