Wolbecker Kindergartenkinder spenden für Nigeria

Münster-Wolbeck.  Ein fünfjähriger Junge aus einer Gruppe des Kindergartens St. Nikolaus hatte die Idee: "Ich möchte mein Taschengeld an arme Kinder in Afrika verschenken", sagte er. "Wenn Ihr auch mitmacht, haben wir noch mehr Geld."

Seine Idee war zündend. Mit Begeisterung machten sich die drei 6-Jährigen an die Arbeit und bastelten Untersetzer, Schlüsselbretter und Ähnliches und verkauften sie an ihre Eltern. Die Gruppenleiterin erzählte ihnen von der Arbeit des ÖWK St. Nikolaus und dass in Ahiara / Nigeria gerade eine Schule gebaut werde.

So wussten die Kinder auch, wohin sie ihr Geld geben konnten. Voller Stolz überreichten sie  Ingrid Sieverding, der Vorsitzenden des ÖWK, am 16.2.2007 im Weltladen ein Kästchen mit klimpernden Münzen. "Ich konnte das Geld nicht in Scheine umtauschen", erklärte die Gruppenleiterin. "Die Kinder hätten sonst geglaubt, es sei nicht mehr soviel Geld." Die Kinder hatten 45 Euromit ihrer Aktion zusammengetragen. Sieverding dankte den Kindern herzlich und versprach ihnen, bei ihrem nächsten Besuch in Nigeria in diesem Herbst selbst zu schauen, was die Schulkinder in Ahiara mit dem Geld gemacht haben.

Sie versprach ihnen ebenfalls, ihnen hinterher von dem Besuch zu erzählen. Aufmerksam und interessiert schauten sich die Kinder dann Photos der im Bau befindlichen Schule und von den ersten Schulklassen an. Ein solches Engagement sollte Schule machen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck.-  Der Adventsgestecke- und Kränzebasar des ÖWK St. Nikolaus erbrachte 660 Euro, teilt Ingrid Sieverding mit. "Allen Spendern und Helfern sei herzlich gedankt", heißt es weiter. Das Geld kommt dem Bau des Schwesternwohnheimes in Umuhu Ezechi / Diözese Umuahia zu Gute. Um den Bau möglichst schnell fertig stellen zu können,…
  • In diesem Jahr feiert der ÖWK St. Nikolaus das 20jährige Bestehen der „Partnerschaft mit Gesicht“ (in der Sprache der Ibo „Nmekorita“) mit der Diözese Umuahia im Südosten Nigerias. Sechs Gesundheitsstationen konnten – z.T. mit Unterstützung des BMZ – mit den dazugehörigen Schwesternwohnheimen im ländlichen Hinterland für Tausende von Menschen gebaut…
  • ÖWK-Mitglieder bewilligen weitere Ausgaben und erneuern ihren VorstandMünster-Wolbeck. „Ich möchte gern mit Christoph Roer tauschen“: Mit diesem Wunsch nahm die 1. Vorsitzende des ÖWK, Ingrid Sieverding, fast die ganze Vorstandswahl des ÖWK vorweg. Ihr Wunsch war auch der der 26 erschienenen Mitglieder; nun ist Roer Erster Vorsitzender, Sieverding Zweite gemeinsam mit Irmgard Beilmann-Roer. Bei ihrem Amtsantritt vor…
  • Ab 21.11.02 eröffnet der ÖWK seinen alljährigen Advents- und Weihnachtsgestecke-Basar. Der Verkauf findet jeweils zu den Öffnungszeiten des Weltladens statt: Dienstag und Freitag von 10.00 -11.30 Uhr und sonntags nach den Gottesdiensten. Der Erlös kommt den Projekten in Nigeria zu Gute. Zweite Notiz: Vom 2.-11.12.08 werden zwei Vertreter des ÖWK…
  • Am 9.9.08 beschäftigte sich eine außerordentliche Mitgliedersammlung des ÖWK St. Nikolaus mit der Anfrage einer katholischen Gemeinde in Mühltal bei Darmstadt. Es ging um ein so genanntes Huckepackverfahren. Dabei bittet eine Gruppe, die kein e.V. ist, einen e.V. um die Unterstützung eines Projektes, in diesem Fall in Nigeria, um in…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS