Wolbeck neu entdeckt – per Fahrrad

Münster-Wolbeck. Mehr als 30 Teilnehmer waren der Einladung von Wolbeck-Marketing gefolgt, die nähere Heimat in einer ‚Wolbecker Spazierfahrt‘ zu erkunden. Unter der Leitung von Josef Leifert und Manfred Wienzek machten sich die Teilnehmer bei Sonnenschein auf den Weg, um mit dem Fahrrad Sehenswürdigkeiten und interessante Besichtigungspunkte um Wolbeck herum neu zu erfahren.

Fahrradkarte „Wolbecker Spazierfahrt“

Grundlage war die Fahrradkarte „Wolbecker Spazierfahrt“, die die Gruppe Radtouristik herausgegeben hat. Sie ist Teil des Wolbeck-Marketing im Rahmen des Bürgerforums Wolbeck.Über den Tiergarten, Markforts Kotten, die Donnereiche, Gut Berl und Haus Dahl ging die Tour bis zum Gallitzin-Haus in Angelmodde. Dort wurde bei Kaffee und Kuchen, gebacken von den Ehefrauen der beiden Organisatoren, eine Pause genossen.

Georg Volbers, der Vorsitzende der Heimatfreunde Angelmodde, begrüßte die Wolbecker Gruppe sehr herzlich und stellte fest, dass sich ein Besuch in Angelmodde und im Gallitzin-Haus jederzeit lohne. Gestärkt ging es von Angelmodde-Dorf über das Gartenbauzentrum in die Bauerschaft Kreuzbach, wo den Häusern Möllenbeck und Reithaus ein Besuch abgestattet wurde.

Besichtigungspunkte der Fahrrad-Karte der „Wolbecker Spazierfahrt“

An den Besichtigungspunkten, die in der Fahrrad-Karte der „Wolbecker Spazierfahrt“ aufgeführt sind, gaben Josef Leifert und Manfred Wienzek Informationen über Geschichte und Geschichten dieser Objekte. Vieles war bekannt, manches war neu. „Aber alle waren sich zum Abschluss einig,“ resümierte Josef Leifert,, „dass es sich lohnt, nicht nur den historischen Ortskern sondern auch die Umgebung von Wolbeck neu kennenzulernen.“

(Visited 78 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Fahrrad-Cross: Großes Echo auf "DirtPark"-Initiative

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*