Wohnraum für Studierende in Münster gesucht: Gemeinsamer Appell von Rektorat und AStA

„Das Zimmer ist leider schon vergeben“: Das ist ein Satz, den viele Studierende in Münster derzeit häufig hören. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt ist mit Beginn des Wintersemesters angespannt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger in Münster und im Umland, zusätzlichen Wohnraum für Studienanfänger zur Verfügung zu stellen.

Wohnungen für Studierende gesucht: Zimmer oder Wohnungen

„Ich hoffe sehr, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mithelfen, den guten Ruf Münsters als gastfreundliche Universitätsstadt zu sichern. Ich bin sicher, dass es noch einige ungenutzte Zimmer oder sogar Wohnungen gibt – jeder Quadratmeter hilft“, betont Dr. Marianne Ravenstein, Prorektorin für Lehre und studentische Angelegenheiten. „Am wichtigsten ist es, den Studierenden zumindest vorübergehend eine Bleibe zu bieten. Gästezimmer oder nicht mehr benötigte Kinderzimmer könnten beispielsweise eine temporäre Lösung sein“, ergänzt AStA-Öffentlichkeitsreferent Steffen Baranski.

Mehr Studienanfänger an WWU Münster

In diesem Wintersemester ist es schwieriger als in den Vorjahren, eine Bleibe zu finden. Das liegt einerseits daran, dass die Zahl der Studienanfänger an der WWU deutlich gestiegen ist. Zudem stehen aufgrund von Sanierungsarbeiten in den Wohnheimen des Studentenwerks statt 6000 derzeit nur rund 5300 Wohnheimplätze zur Verfügung.

(Visited 49 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*