Winterarbeiten im Wienburgpark

Teilen heißt kümmern!


Gehölzrückschnitt an Wasserflächen / Teiche müssen entschlammt werden

Münster (SMS) Im Februar führt das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit umfangreiche Winterarbeiten im Stadtpark Wienburg durch. Der Feuchtbereich des Stadtparks Wienburg ist durch Wasserflächen geprägt. Drei unterschiedlich große und miteinander verbundene Teiche werden aus Zuläufen gespeist und geben das überschüssige Wasser in die Aa ab.

In den vergangenen Jahren konnte man aber zunehmend beobachten, dass insbesondere der mittlere Teich im Sommer weitgehend trockenfiel. Neben ausbleibenden Niederschlägen ist eine Ursache auch die Schlammauflage, die sich in den letzten Jahrzehnten seit dem Bau des Parks in den Jahren 1986/87 aus Pappellaub gebildet hat. Um die Teiche langfristig zu erhalten, müssen sie entschlammt werden.

Die genaue Umsetzung prüft zurzeit ein externes Ingenieurbüro. Denkbar wäre zum Beispiel der Einsatz eines so genannten Langarm-Baggers oder eines Saugbaggers. Im Vorgriff auf diese Arbeiten werden, sofern das Wetter es zulässt, Ufergehölze zurückgeschnitten – darunter vor allem Weiden. Außerdem werden an der Kleingartenanlage „Am Erlenbusch“ an der Kanalstraße durch Borkenkäferbefall abgestorbene Fichten entfernt. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr noch eine größere Baumaßnahme: Das Amt für Mobilität und Tiefbau erneuert die drei sanierungsbedürftigen Holzbrücken.