Winterarbeiten im Wienburgpark


Gehölzrückschnitt an Wasserflächen / Teiche müssen entschlammt werden

Münster (SMS) Im Februar führt das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit umfangreiche Winterarbeiten im Stadtpark Wienburg durch. Der Feuchtbereich des Stadtparks Wienburg ist durch Wasserflächen geprägt. Drei unterschiedlich große und miteinander verbundene Teiche werden aus Zuläufen gespeist und geben das überschüssige Wasser in die Aa ab.

In den vergangenen Jahren konnte man aber zunehmend beobachten, dass insbesondere der mittlere Teich im Sommer weitgehend trockenfiel. Neben ausbleibenden Niederschlägen ist eine Ursache auch die Schlammauflage, die sich in den letzten Jahrzehnten seit dem Bau des Parks in den Jahren 1986/87 aus Pappellaub gebildet hat. Um die Teiche langfristig zu erhalten, müssen sie entschlammt werden.

Die genaue Umsetzung prüft zurzeit ein externes Ingenieurbüro. Denkbar wäre zum Beispiel der Einsatz eines so genannten Langarm-Baggers oder eines Saugbaggers. Im Vorgriff auf diese Arbeiten werden, sofern das Wetter es zulässt, Ufergehölze zurückgeschnitten – darunter vor allem Weiden. Außerdem werden an der Kleingartenanlage „Am Erlenbusch“ an der Kanalstraße durch Borkenkäferbefall abgestorbene Fichten entfernt. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr noch eine größere Baumaßnahme: Das Amt für Mobilität und Tiefbau erneuert die drei sanierungsbedürftigen Holzbrücken.

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Viele Hobbygärtner kompostieren Bioabfälle im eigenen Garten und wissen den fertigen Kompost als Dünger und zur Bodenverbesserung zu schätzen. Doch was gehört auf den Kompost? Diese und viele andere Fragen werden in der Kompostfibel des Umweltbundesamtes beantwortet. Die Broschüre gibt es kostenlos in der Umweltberatung im City-Shop der…
  • Münster (SMS) Viele Hobbygärtner kompostieren Bioabfälle im eigenen Garten, weil sie den fertigen Kompost als Dünger schätzen. Das Umweltbundesamt hat eine aktualisierte Neuauflage der Kompostfibel herausgegeben. Die Broschüre ist kostenlos in der Umweltberatung (Stadtwerke-City-Shop, Salzstraße 21) erhältlich. Die städtische Umweltberaterin Beate Böckenholt steht für Fragen montags von 14 bis 19…
  • Münster (SMS) Bei mildem Wetter erwacht das Unkraut aus dem Winterschlaf. Deshalb ist es ratsam, den Garten im Frühjahr mit Eimer und Messer davon zu befreien. Denn im schlimmsten Fall erblühen manche Unkräuter schon und versetzen den Boden mit Millionen Samen, deren Auswüchse dann im Sommer hervorkommen. Tipps zum umweltschonenden…
  • 900 Obstbäume für Münsters KleingärtenMünster (SMS) Mehr Biodiversität und mehr Nachhaltigkeit in Münsters Kleingärten – das ist ein wichtiges Ziel, das die Stadt Münster im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie 2030 verfolgt. Mit fast 900 Obstbäumen und 60 hochstämmigen Laubbäumen, die sie in diesen Tagen in 41 Kleingartenanlagen in Münster liefern lässt, rückt dieses Ziel ein…
  • Jörg Pfenningschmidt in der Freien GartenakademieMünster. Voll wars in der Freien Gartenakademie beim Vortrag von Jörg Pfenningschmidt: Wissenswertes zum Garten kombiniert mit aufgespießten Fauxpas‘ anderer und Selbstironie, das zieht. Auf Bitte des Journalisten guckt der Hamburger Gartenplaner sich im Schrebergarten des Gartenakademie-Initiators Wilm Weppelmann an der Langemarckstraße um: Ist irgendwo ein fotogener Fauxpas zu sehen?…