Will die CDU in Münster die klimaneutrale Stadt? Fridays for Future Münster zweifelt

Münster (pm FFF). Fridays For Future Münster möchte die Kommunalwahl am 13.09. zu einer Klimawahl machen. Um das zu erreichen, hat sich die Gruppe neben dem Klimastreik am 04.09., der um 12 Uhr auf dem Schlossplatz stattfindet, einen klimapolitischen Überblick über die antretenden Parteien und Kandidat*innen verschafft.

CDU Münster lehnte zwei Einladungen ab

Janne van Bentem, aktiv bei Fridays For Future Münster, erklärt: “Wir haben alle demokratischen Parteien, die bisher im Rat vertreten sind und ein aktuelles Programm vorliegen hatten, interviewt und diese Gespräche auf Youtube veröffentlicht. Am 01.09. fand zudem eine Podiumsdiskussion mit den chancenreichsten OB-Kandidaten statt, die ebenfalls auf Youtube zu sehen ist. Wir bedauern jedoch, dass uns die CDU in beiden Fällen abgesagt hat, da sie eine Schwächung ihrer klimapolitischen Position befürchtet.”

Sozial-ökologische Wende benötige andere Mehrheiten im Rathaus zu Münster

Sophia Kegel, die sich ebenfalls an der Organisation der Gruppe beteiligt, ergänzt: “Markus Lewe scheint sich mit dem Klimathema profilieren zu wollen, vermeidet jedoch alles, was konkret zu einer Klimaneutralität bis 2030 beitragen könnte: Statt einer Verkehrswende spricht er lieber von ‘Innovation’; konkrete Maßnahmen haben er und seine Partei im vergangenen Jahr wie auch in der letzten Ratssitzung blockiert. Uns scheint es so, als nähme Markus Lewe ein klimaneutrales Münster nicht ernst — von daher bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass es für die sozial-ökologische Wende andere Mehrheiten im Rathaus braucht.”

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*