Wiesen, Weiden und Landwirtschaft in NRW

Wiesen und Weiden sind in den Mittelgebirgslagen Nordrhein-Westfalens die Grundlage für die Landwirtschaft. In zwei großen, überregionalen Tagungen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen geht es am Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. Februar 2006, um aktuelle Themen rund ums Grünland.

  • Der Bergische Grünlandtag findet am 21. Februar, 9.15 bis 12. Uhr, im Landhaus Hotel Zur Eiche in Overath-Brombach im Rheinisch-Bergischen Kreis statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Für eine wettbewerbsfähige Milch- und Fleischproduktion steht eine qualitativ hochwertige, kostengünstige und umweltverträgliche Futtererzeugung auf Grünland in den Mittelgebirgslagen im Vordergrund. Um die Futterqualität und die Rentabilität der Milchviehhaltung geht es in den Vorträgen der Experten der Landwirtschaftskammer Nordhrein-Westfalen. Gegen elf Uhr wird der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg die neue Agrarpolitik in NRW vorstellen. Anschließend ist eine Diskussion vorgesehen.
  • Der Riswicker Grünlandtag findet am Mittwoch, 22. Februar, von 10 bis 15 Uhr im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick bei Kleve statt. Bei dieser Veranstaltung behandeln die Referenten Themen, wie Konsequenzen der neuen Düngeverordnung, Nutzung des Grünlandfutters durch Weidegang, Vergleich von Halbtagsweide und Sommerstallfütterung für Hochleistungskühe, Wirtschaftliche Grünlandnutzung durch Vollweide – Erfahrungen aus der Schweiz, Ökonomische Bewertung der Milchproduktionssysteme auf dem Dauergrünland oder Grünlandverbesserung: Mischungsempfehlungen und Ergebnisse eines Testeinsatzes von Pflegegeräten in Riswick.
    Die Teilnahme kostet einschließlich Verpflegung 10 Euro. Anmeldungen nimmt Haus Riswick entgegen unter Telefon: 02821 / 99 61 33 oder per Mail an riswick@lwk.nrw.de oder online unter www.riswick.de.
(Visited 43 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Ausbildung im öffentlichen Dienst
Über Andreas Hasenkamp 6508 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*