Wie wählte Wolbeck für Europa?

Teilen heißt kümmern!

Haben die Wolbecker überhaupt gewählt – und wen? Lief es hier bei den Wahlen für das Europäische Parlament  anders als in Münster oder bundesweit?

Laut Hochrechnungen (Stand: 20 Uhr) erzielt die SPD bundesweit mit 21 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis einer Europawahl, die Union kommt trotz Verlusten auf gut 38 Prozent. Die CSU überspringt locker die Fünf-Prozent-Hürde. Die FDP erhält wie die Grünen ein zweistelliges Ergebnis, die Linkspartei knapp acht Prozent.

CDU, FDP, und Grüne erreichten in Wolbeck Werte über dem Bundesdurchschnitt; SPD und Die Linke lagen darunter.

Die Zahlen für Wolbeck: CDU 44,5 Prozent, SPD 19,4, Grüne 15, FDP 14,3, Die Linke 2,7.

Bei den Kleinen lag die Tierschutzpartei knapp vor ÖDP und „Piraten“. Die DKP kam auf null Stimmen, „Republikaner“ und DVU zusammen auf 15.

Dass ein kurzer Weg zum Wahllokal keine hohe Wahlbeteiligung bewirken muss, belegt der Bereich „Hofstraße“ mit einem Negativ-Rekord: Während die Wahlbeteiligung in Wolbeck insgesamt 51 Prozent betrug, erreichte sie im Bereich Hofstraße gerade 32 Prozent (Briefwähler nicht gerechnet).