Wie Mädchen ihren Girls` Day-Platz finden: ab 5. März anmelden

Münster/Westfalen. Einen Tag lang als Schülerin Arbeitswelt erleben.  In Laboren, Werkstätten, Betrieben Fragen stellen, Gespräche führen, selbst Hand anlegen. Vielfältige Einblicke in moderne Berufe liefert der Girls` Day in Münster am 26. April. In wenigen Tagen, am 5. März, beginnt das Anmeldeverfahren für interessierte Mädchen der Klassen fünf bis zehn. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 26.02.2007 mit.

Spätestens dann gilt es, sich einen Platz zu suchen. Das städtische Frauenbüro stellt Anfang März im Stadtnetz unter   www.muenster.de/stadt/frauenbuero/girlsday  Angebotsliste und alles Wissenswerte zum Mädchenzukunftstag ein. „Auch die Schulen erhalten dann die informative Angebotsbroschüre“,  kündigt Andrea Reckfort vom städtischen Frauenbüro an. Viele Hundert Plätze sind darin genannt. Zur sechsten Auflage des Zukunftstages erwartet das Organisationsteam  im Frauenbüro über tausend Schülerinnen. Damit es für alle mit dem Wunschplatz klappt,  ist auch  das Engagement von Vätern und Müttern willkommen. „Immer mehr Eltern legen sich beim Girls` Day ins Zeug und organisieren für ihre Töchter  Plätze“,  beobachtet Andrea Reckfort.

Blick für Berufswahl erweitern

Am eigenen Arbeitsplatz, bei Verwandten oder Freunden. Ob neue Medien, Handwerk, Medizin oder Gesundheit – der Girls` Day bietet die Chance, Neues kennen zu lernen und den Blick für die Berufswahl zu erweitern. Ganz nebenbei hilft er auch dabei, Vorurteile abzubauen vor allem bei Berufen aus Naturwissenschaft und Technik.

Zum Anmeldeverfahren für den Girl's Day

 Zunächst suchen sich die Mädchen einen Platz ihrer Wahl und nehmen Kontakt mit dem  Betrieb, der Behörde, der  Hochschule auf. Danach wird der „Antrag auf Freistellung vom Unterricht“ ausgefüllt und zwar von den Eltern und der Schule. Dieses Antragsformular ist online abrufbar und auch in der Schule erhältlich. Wenn das Formular mit allen Angaben dem Unternehmen vorliegt, ist der Platz verbindlich reserviert, und  die Schülerinnen erhalten  eine Anmeldebestätigung.„Die Mädchen sollten sich den Girls‘ Day als einen Tag zum Experimentieren gönnen“, ermuntert Andrea Reckfort zur Teilnahme. „Er gibt viele Impulse für die künftige Berufswahl und hält einen großen Schatz an Erfahrungen bereit“.

Weitere Informationen über den Girls‘ Day im Frauenbüro der Stadt:  Telefon 4 92-17 03;  E-Mail  reckfort@stadt-muenster.de.

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster.- Aktuelle Forschungsergebnisse unterstreichen: Mädchen und Jungen nähern sich neuen Medien nicht auf die gleiche Weise.  "Medienkompetenz - mehr Chancen für Mädchen" war ein Fachgespräch überschrieben, zu dem der Arbeitskreis "Mädchen in den neuen Medien" Experten aus Schule und Jugendhilfe eingeladen hatte. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt…
  • Münster. Augen auf bei der Berufswahl! Dieses Motto gilt für jede Schülergeneration. Dabei können Schulen den künftigen Berufstätigen Unterstützung bieten.  Das "Netzwerk Münster, Schule und Wirtschaft - ein Team macht Zukunft" hat unter Federführung des städtischen Amtes für Schule und Weiterbildung eine Reihe von Schulen ausgewählt, die in einen Wettbewerb…
  • Münster. Auch wenn die Anmeldetermine erst im Februar 2009 liegen, in Familien mit Grundschulkindern wird bereits jetzt überlegt, welche weiterführende Schule für das Kind in Frage kommt. Eine Entscheidung, die gut informiert, deutlich leichter fällt. Dazu trägt die aktuelle Ausgabe von "Münster bildet" bei. Darin präsentiert das städtische Amt für…
  • Münster.- Den Blick erweitern. Über den Tellerrand schauen. Sich Anregen für die eigene fachliche Arbeit holen. Ein Austausch zwischen russischen und deutschen Schulpsychologen bietet diese Chance. Unter neun gastgebenden deutschen Städten hatte auch Münster Schulpsychologinnen aus Moskau zum Arbeitsbesuch zu Gast. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster…
  • Das Institut für Niederländische Philologie der WWU Münster bietet erstmalig in gemeinsamer Trägerschaft mit der Bezirksregierung Münster eine Weiterbildungsmaßnahme zum Niederländischlehrer an. Das Ziel ist es, den Teilnehmern in einem intensiven dreisemestrigen Aufbaustudium fachliche, sprachliche und fachdidaktische Kenntnisse zu vermitteln, die sie dazu befähigt, Niederländisch in weiterführenden Schulen der Sekundarstufe…
Follow by Email
RSS