Wie ein „Halbstarker“ den Prinzipalmarkt aufmischte

Wie ein „Halbstarker“ den Prinzipalmarkt aufmischte
Foto einer Menschengruppe auf dem Prinzipalmarkt in Münster mit jungem Mann mit Motorroller. Foto: Hänscheid.

Teilen heißt kümmern!

Münster (SMS). Im Mai 1961 entstand dieser Schnappschuss einer Diskussion vor dem Einrichtungshaus Kösters auf dem Prinzipalmarkt. Der Anlass des Gesprächs ist nicht überliefert, doch scheinen sich die ältere Dame und der junge Mann, der dem Fotografen den Rücken zugewendet hat, im intensiven Meinungsaustausch zu befinden.

Der äußeren Erscheinung mit Lederjacke und Nietenhose sowie zurückgekämmten Haar nach zu urteilen, handelt es sich bei ihm und seinen Freunden um typische Vertreter der Jugendlichen, die in den späten 1950er- und frühen 1960er-Jahren als „Halbstarke“ bezeichnet wurden. Sie protestierten auf ihre Weise gegen die Erwachsenenkultur der jungen Bundesrepublik.

Die Fotografie kann ab dem 28. Mai 2021 im Großformat im Schaufenster des Stadtmuseums betrachtet werden. Das Haus an der Salzstraße steht auch für einen Besuch offen – am Feiertag Fronleichnam, 3. Juni, bleibt es allerdings geschlossen. Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid. 

shares