Widerstandsfähig gegen Hitze, Sturm und Starkregen

Zuletzt aktualisiert 26. November 2020 (zuerst 24. November 2020).

Münster nimmt teil am „European Climate Adaptation Award“ / Land fördert Maßnahmen zur Klimaanpassung

Münster (SMS) Münster geht einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer klimaresilienten und klimaneutralen Stadt. Um ihren Einsatz für die Anpassung an die Folgen des Klimawandels weiter zu stärken, nimmt die Stadt teil am „European Climate Adaptation Award“ (ECA). Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt den vierjährigen Prozess mit Fördergeldern in Höhe von gut 35 000 Euro. Der Eigenanteil der Stadt beträgt 9000 Euro.

Inwiefern leidet die Stadt unter den Auswirkungen von extremer Trockenheit und Hitze? Welche Folgen haben Starkregen und Sturm für Bevölkerung und Umwelt? Die Maßnahmen der Stadt zur Klimaanpassung gehen auf diese Fragen ein und verfolgen das Ziel, Münster zu einer widerstands- und anpassungsfähigen Stadt zu entwickeln, um besser mit den Folgen des Klimawandels umgehen zu können. „Der Schutz der Stadtgesellschaft, unserer Umwelt sowie der städtischen Infrastruktur treibt uns an“, erläutert Umweltdezernent Matthias Peck. „Neben der Generationenaufgabe Klimaneutralität bis 2030 müssen wir jetzt auch in Maßnahmen zur Bewältigung der Klimafolgen investieren. Wir freuen uns über die Förderzusage des Landes NRW. Die Teilnahme am ECA stärkt Münster bei der Anpassung an den Klimawandel.“

Der European Climate Adaptation Award ist ein Programm für Städte und Gemeinden, die ihre Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel vorantreiben wollen. Der Prozess sieht neben der Bestandsaufnahme vor, Optimierungspotenziale zu identifizieren, ihre Umsetzung zu unterstützen und diese Schritte regelmäßig zu kontrollieren. Kommunen, deren Aktivitäten zur Klimaanpassung erfolgreich sind, werden mit dem European Climate Adaptation Award ausgezeichnet.

Münster kann beim European Climate Adaptation Award zudem an die vielen Erfahrungen aus dem Klimaschutz anknüpfen. Die Aktivitäten im Klimaschutz haben der Stadt bereits zahlreiche Auszeichnungen eingebracht. 2018 erzielte die Stadt Münster beim European Energy Award (EEA) die höchste Punktzahl aller ausgezeichneten Gold-Kommunen Europas. Wie schon der EEA wird auch der ECA von der städtischen Koordinierungsstelle für Klima und Energie begleitet. Weitere Informationen zu Klimaanpassung und Klimaschutz gibt es unter www.klima.muenster.de.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Europaweites Netzwerk ehrt die Stadt Münster / Lokale Antworten auf globalen Klimawandel Münster (SMS) Ressourcen schonen, Energie sparen, Waren regional beschaffen – und damit auf lokaler Ebene das Wohlergehen aller Menschen dieser Erde im Blick haben: Das ist Hauptanliegen des europaweiten Klima-Bündnisses. 25 Jahre lang ist die Stadt Münster bereits…
  • Münster.-  Erfolgreicher Klimaschutz ist immer Teamarbeit. Damit die   Mannschaft vor Ort noch größer und bunter wird, hat das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz die langfristig angelegte Kampagne "Klima sucht Schutz in Münster" entwickelt. Ziel ist es, dass globale Thema Klimaschutz noch stärker vor Ort zu verankern. Gestartet wird mit…
  • Münster/Klimaschutz. Der für Mittwoch, 18. März, im Rathaus geplante Auftaktabend zum "Bürgerpakt für den Klimaschutz" findet nicht statt. Das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz hat die Veranstaltung wegen der geringen Anmeldezahlen abgesagt. Das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz hat die Veranstaltung wegen der geringen Anmeldezahlen abgesagt.
  • Münster (SMS) Münster wird "Masterplan-Kommune 100 % Klimaschutz". Der in der Koordinierungsstelle Klima und Energie erarbeitete Projektantrag hat die Entscheider im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit überzeugt. Damit erhält die Stadt die Möglichkeit, mit Unterstützung umfangreicher Fördermittel ihre Klimaschutzaktivitäten in den nächsten vier Jahren systematisch weiterzuentwickeln. Der Startschuss…
  • Münster 20.01.2016: Um einen praktischen Schritt für mehr Klimaschutz in Münster zu machen, kooperieren Greenpeace Münster und die Klimaschutzgruppe Fossil Free Münster bei ihrem Vorhaben, den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom Verkauf klimaschädlicher Finanzpapiere zu überzeugen. Der LWL hält gut 17 Millionen Euro Beteiligungen an der RWE-AG und weitere 60.000 Euro…
Follow by Email
RSS